Die Wirtschaft macht es vor

Kommentar zur Zusammenlegung von Verwaltungen: Es geht um Effizienz

Schwalmstadt. Es klingt nach einer kleinen Revolution: Über 50.000 Menschen, eine Verwaltung. Außerdem ein extremes Einwohnergefälle von gut 1000 Einwohnern in Schwarzenborn bis zu mehr als 18.000 Menschen in Schwalmstadt, passt das zusammen? Ein Kommentar von Anne Quehl, Leiterin der HNA-Redaktion Schwalmstadt.

Mit dem Vorstoß in Richtung einer solchen Schwälmer Revolution ist eine Idee in der Welt. Sie fragt nicht, ob das gut gehen kann. Vielmehr zieht sie in Zweifel, dass es eine andere Lösung gibt als den möglichst raschen, möglichst umfänglichen Verwaltungszusammenschluss.

Die Wirtschaft macht es vor, eine immer höhere Effizienz ist dort das oberste Gebot. Natürlich sind Kommunen zuvorderst keine Unternehmen, sondern Lebensraum für Menschen. Doch was spricht dagegen, sie möglichst wirtschaftlich zu führen?

Es ist alles andere als garantiert, dass bei uns auf dem Land alles so bleibt wie es ist, eben weil sich gerade vieles dramatisch ändert. In dieser Situation sollten alle Mut fassen zur selbstbestimmten, innovativen Veränderung - bevor uns diese Veränderungen übergestülpt werden. Spannende Gespräche stehen an.

E-Mail an die Autorin: aqu@hna.de

Quelle: HNA

Kommentare