KultT, die Theatergruppe des Kulturvereins Fritzlar, präsentiert ihr Weihnachtsstück

Es geht um das Glück

Kinderdarsteller: Auf der Bühne als Franka Knorz (Franka Lohrengel), Alia Knorz (Alia Winkler), Josefine Knorz (Josefine Jäger), Julian Knorz (Julian Jansen) und Niklas Knorz (Niklas Winkler). Foto: privat

Fritzlar. Seit den Sommerferien wird geprobt. Nun stehen die Mitglieder von KulT, der Theatergruppe des Fritzlarer Kulturvereins auf der Bühne des Soldatenheims und zeigen das Märchen „Das Hemd des Glücklichen“.

Schulklassen und Kindergartengruppen erleben das Stück, und am Sonntag, 4. Dezember, können auch Privatpersonen sehen, was KulT auf die Bühne bringt. Vorstellungen beginnen um 15 und um 17 Uhr.

Für die Geschichte hat Ulrike Wandelt einen Text aus den 60er-Jahren als Vorlage genommen und ihn an die Bedürfnisse der Theatergruppe angepasst. Das Stück müsse sich für Jüngere eignen, dürfe aber für Ältere trotzdem nicht langweilig sein, sagt Wandelt über das Konzept.

Der König auf der Suche

„Das Hemd des Glücklichen“ dreht sich um König Baldrian von Pimpamponien (Herbert Steinmetz), dem sein einziger Sohn einst von einem Brägen geraubt wurde.

Nur das Hemd eines wirklich glücklichen Menschen könnte ihm helfen, endlich wieder zur Ruhe zu kommen. Und so macht sich der König auf die Suche, doch diese ist schwierig, denn jedem Menschen, den er trifft, scheint es an irgendetwas zu mangeln. Sollte der arme Holzfäller Klaus Knorz (Wolfgang Paulukat) die Rettung sein, oder etwa der freche Pit (Stefan Jäger) oder vielleicht Prinzessin Fremdeblum (Ulrike Knieling)? Die Antwort auf diese Frage gibt es im Theater.

Mitwirkende sind Herbert Steinmetz, Sabine Korty, Ulrike Knieling, Heinz Willi Dubielzig, Hannelore Döring, Stefan Jäger, Wolfgang Paulukat, Katrin Orth, Josefine Jäger, Franka Lohrengel, Alia Winkler, Niklas Winkler, Julian Jansen, Jutta Paulukat, Christa Lütting, Thomas Abram. Bühnenbild: Das KultT-Team. Regie führt Ulrike Wandelt. (ode)

Vorstellung: Sonntag, 4. Dezember, 15 und 17 Uhr im Haus an der Eder, Waberner Straße 7, Fritzlar. Vorverkauf: sieben Euro, Tageskasse: acht Euro, Kinder jeweils die Hälfte.

Quelle: HNA

Kommentare