Homberger Stadtverordnete beraten am Donnerstag über Marktplatz Ost und das Alte Gaswerk

Es geht ums neue Einkaufszentrum

Homberg. Das Homberger Parlament hat sich für den Donnerstagabend ein beeindruckendes und umfassendes Programm vorgenommen: Die Stadtverordneten wollen am 18. August ab 18 Uhr in der Stadthalle im Eiltempo 13 Tagesordnungspunkte durcharbeiten. Denn ab 19.30 Uhr, so heißt es in der Einladung, werde die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung das Homberger Einzelhandelskonzept vorstellen.

Es soll den Einzelhandelsstandort beleuchten und damit auch Prognosen über die Wirtschaftlichkeit des geplanten Einkaufszentrums am Marktplatz abgeben. Dazu sind auch die Einwohner eingeladen.

Zuvor geht es um den Umbau der Trasse der Kanonenbahn zum Radweg, um die gesplittete Abwassergebühr, um den Umbau des Alten Gaswerks als Jugendzentrum um die Einrichtung eines Jugendbeirates. Gerade die eventuelle Sanierung des Gaswerks, in dem zuvor ein Teil des Bauhofs untergebracht war, wird wohl ein spannender Tagesordnungspunkt. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare