Bau geht voran: Alte Umleitung für Elnrode aufgehoben

Elnrode. Nachdem die Bauarbeiten in der Hauptstraße in Elnrode und in Teilen der Treysaer Straße abgeschlossen sind, beginnt am Mittwoch, 16. März, der zweite Bauabschnitt.

Er soll Mitte Juli dieses Jahres abgeschlossen sein. Dabei soll eine Stützmauer erneuert werden. Außerdem wird es Ausbauarbeiten in der Schlierbacher Straße geben.

Die bisherige Umleitungsstrecke wird aufgehoben, so dass Elnrode wieder aus Richtung Dittershausen erreichbar ist. Die neue Umleitungsstrecke führt in beiden Richtungen von Elnrode über Jesberg, Reptich, Gilsa, Bischhausen nach Waltersbrück, dann weiter über Dorheim, Michelsberg, Schlierbach nach Elnrode.

Die Baukosten für die Straßenarbeiten in Elnrode betragen 825 000 Euro. Davon entfallen 660 000 Euro auf das Land Hessen und 165 000 Euro auf die Gemeinde Jesberg. (red)

Quelle: HNA

Kommentare