Gelbe Karte für Raser: Polizei warnte Autofahrer vor schnellem Fahren vor Schulen

Grüne Karte: Luna Roose (Wenzigerode) übergibt die grüne Karte an den Fahrer Poceleusz Power ( Borken), daneben Polizist Dirk Daniel (Homberg). Foto:Thiery

Bad Zwesten. Fuß vom Gas, heißt es in der Kasseler Straße in Bad Zwesten. Vor der Grundschule dürfen Autofahrer nur 30 Stundenkilometer fahren.

Das überprüften jetzt die Schüler selbst. Bei der Polizei-Aktion „Blitz für Kids“ stellten sie den Fahrern, die sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung hielten, eine grüne Karte aus und bedankten sich für das vorsichtige Verhalten. Die Polizei und der ADAC hatten die Aktion organisiert, um die Autofahrer zu sensibilisieren, sagt Dirk Daniel von der Homberger Polizeistation.

An der Bushaltestelle vor der Schule bauten sie ein Messgerät zur Geschwindigkeitskontrolle auf und winkten die Fahrer an die Seite. Die erste grüne Karte übergab dann Luna Roose aus Wenzigerode an Poceleusz Power, der nur 28 Stundenkilometer fuhr. Der Borkener war schon überrascht von der Polizei rausgewunken zu werden. Das war für ihn erst einmal komisch, wo er doch alles richtig gemacht hatte.

Für die Schülerin war es eine eher spannende Erfahrung. Sie lobte den Borkener sehr freundlich, war aber auch aufgeregt. Es sei anders, wenn Kinder an der Sache beteiligt seien, sagte Daniel. Das beeindrucke die Fahrer und sensibilisiere sie.

Gelbe Karten hielten die Polizisten auch bereit. Darauf war ein Rüffel für zu schnelles Fahren vermerkt, Strafen gab es an diesem Tag aber keine. „Die Aktion soll einen psychologischen Aspekt haben“, sagte Daniel.

Den Kindern machte es vor allem Spaß. Sie wurden auf die Aktion im Unterricht vorbereitet und lernten einiges über den Bremsweg bei verschiedenen Geschwindigkeiten und Gefahren im Straßenverkehr. „Man sollte nicht herum hampeln, wenn ein Auto in der Nähe ist“, sagte Lea Pleißner.

Die Aktion der Polizei lief eine Woche in ganz Hessen, die Altenburgschule in Bad Zwesten war der einzige Ort im Landkreis. (zty)

Quelle: HNA

Kommentare