Geld für neue Seniorenwohnungen in Körle

Körle. Die Gemeinde Körle hat grünes Licht zu dem Bebauungsplan Nummer 17 „Ahornweg“ gegeben. Die Gemeindevertreter stimmten dem Plan einstimmig zu.

Zuvor hatte Bürgermeister Mario Gerhold berichtet, es sei während der öffentlichen Auslegung des Entwurfs die Empfehlung vorgebracht worden, die Zufahrt zum Grundstück als private und nicht als öffentliche Verkehrsfläche auszuweisen.

Weitere Einwände oder Stellungnahmen seien nicht vorgebracht worden. Sowohl die Fraktion der SPD als auch die der CDU bekräftigten, dass es wichtig sei, innerörtliche Baulücken zu nutzen. Auch über die Gewährung eines Wohnungsbaudarlehens in Höhe von 10.000 Euro je Wohneinheit zur Schaffung von zwölf Seniorenwohnungen „Am alten Schulgarten“ beschieden die Gemeindevertreter positiv. Gerhold unterstrich die Bedeutung zusätzlichen Wohnraums für Senioren.

Michael Greiner (CDU) sagte, es sei gut, wenn die Senioren nicht wegziehen müssten, sondern in Körle bleiben könnten. Auch Michael Oetzel (SPD) begrüßte das Bauvorhaben. (nis)

Quelle: HNA

Kommentare