Architekt stellte Plan für Sanierung von DGH, Mehrzweckhalle und Kindergarten vor

Gemeinde will umbauen

Geplante Sanierung: Das Dorfgemeinschaftshaus Schorbach soll im Zuge der Dorferneuerung energetisch saniert werden. Pläne dazu bekamen die Gemeindevertreter vorgestellt. Archivfoto: Rose 

Ottrau. Drei größere Bauprojekte stehen im nächsten Jahr in der Gemeinde Ottrau an. In der jüngsten Sitzung am Dienstag stellte Planer Thomas Schäfer aus Oberaula in der Gemeindeverwaltung dem Parlament seine Pläne vor.

In einer ausführlichen Rede ging Schäfer auf den Umbau des Dorfgemeinschaftshauses Schorbach (DGH), der Mehrzweckhalle sowie des Kindergartens ein. Im DGH sowie der Mehrzweckhalle sind energetische Sanierungen dringend nötig, diese stehen auch im Ottrauer Kindergarten an, dort hat jedoch der kleinkindgerechte Umbau für die geplante Betreuung der unter Dreijährigen Priorität.

Energetische Sanierung

In seiner Präsentation stellte Thomas Schäfer Ideen für die Umgestaltung des Untergeschosses in der Mehrzweckhalle vor. Dort soll vor allem der Verkaufs- und Küchenbereich des Schwimmbades erweitert werden. Auch die Sanitäranlagen sowie der Heizkessel standen zur Diskussion. Im Erdgeschoss schlug der Architekt einen zweiten Rettungsweg vor, auch Türen und Fenster müssten erneuert werden. Laut den Vorschlägen würden diese Umbauten 311 000 Euro kosten.

Die SPD-Fraktion stellte die Nachfrage zu den Kosten Lüftungsanlage im Saal. Schäfer schätzte die Kosten auf weitere 50 000 Euro.

Den Kindergarten bezeichnete der Planer als ein engagiertes Vorhaben. Ein Förderantrag der Gemeinde sei bereits gestellt, teilte Bürgermeister Miltz mit. Sanierungsbedürftig sei die Isolierung des Baus, das Asbest-Dach sowie der Elektrospeicherofen. Schäfer stellte einen möglichen kleinkindgerechten Umbau sowie die Idee eines Bewegungsraumes vor. Zudem rückte er die Bodendämmung in den Mittelpunkt und schlug eine Fußbodenheizung vor. 535 000 Euro müsste die Gemeinde in diese Vorschläge investieren.

Zum Abschluss berichtete Schäfer den Gemeindevertretern über den Umbau des DGH im Zuge der Dorferneuerung in Schorbach. Wichtig sei es dabei, den feuchten Keller zu trocknen und den barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Er schätzte die Kosten auf 339 000 Euro, wovon 39 000 Euro in Eigenleistung zu erbringen seien.

„Ich hoffe auf weitere Anregungen“, betonte Schäfer. Die Gemeindevertreter werden nun über die Arbeiten beraten. Weitere ARtikel

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Kommentare