Gemeindehaus steht morgen zur Diskussion

Neukirchen. In einer Gemeindeversammlung geht es morgen (17.7.) im evangelischen Gemeindehaus Neukirchen Muhlsweg in Neukirchen um die Zukunft des Objekts, Beginn 20 Uhr.

Wie Pfarrerin Nora Dinges mitteilte, ist nach den neuen landeskirchlichen Förderungsvorgaben für das Gemeindehaus eine umfassende Renovierungen notwendig, „es ist zu groß (675 Quadratmeter), renovierungsbedürftig und muss energetisch aufgerüstet werden“. Der Kirchenvorstand habe intensiv und kontrovers diskutiert und möchte die Gemeindeglieder mit einbinden. Es gehe um die Entscheidung über Renovierung, Verkauf, Sanierung eines anzukaufenden Objektes oder Neubau. Wichtige Gesichtspunkte sind laut Pfarrerin Dinges die Nähe zur Kirche, Erreichbarkeit, Energieeffizienz, Grün- und Freiflächen, Parkplätze, Küche und Mehrzwecknutzung. Das Objekt sollte behindertengerecht sein.

Mehrere Alternativen stehen zur Diskussion:

• Abriss des bisherigen Gemeindehauses und Neubau mit 364 Quadratmetern am selben Ort,

• Teilabriss und Anbau gemäß dieser Richtgröße, Sanierung des Altgebäudes

• Verkauf und Neubau an anderer Stelle bzw. Kauf und Sanierung eines Altbaus. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare