Gemeinsam für Licht: 300 Menschen unterstützen Laternen-Aktion in Bad Zwesten

+
nh123 Laterne Straßenlampe Lampe Beleuchtung

Bad Zwesten. Die Initiative Licht für Bad Zwesten hat in einer Aktion 300 Unterschriften gesammelt, in denen sich die Befürworter dafür aussprechen, dass jede zweite Straßenlaterne in der Kurgemeinde wieder die ganze Nacht über leuchten soll.

Diese Liste soll noch diese Woche dem Bürgermeister der Gemeinde, Michael Köhler, übergeben werden.

Das teilte der Initiator der Aktion Wilfried Knoll mit. Knoll hatte zu Beginn des Jahres eine Facebook-Gruppe gegründet, in der er dazu aufrief, sich gegen das Abschalten der Straßenbeleuchtung in Bad Zwesten auszusprechen. Die Straßenlaternen in der Kurgemeinde werden seit dem vergangenen Sommer in der Zeit zwischen 0 und 5 Uhr komplett ausgeschaltet.

Das hält Knoll einerseits für gefährlich, weil man nachts beim Heimgang nichts mehr sehe, andererseits sei es imageschädigend für eine Kurgemeinde. Die Gemeinde hatte die Facebook-Aktion nicht akzeptiert, Bürgermeister Michael Köhler hatte sich nicht dazu geäußert. Daher wählte Knoll nun den konventionellen Weg und sammelte zusätzlich Unterschriften.

Bewohner quer durch alle Bevölkerungsgruppen, vom Arzt, Zahnarzt und Anwalt über die Hausfrau, den Rentner und den Arbeitnehmer - alle seien für eine Beleuchtung der Straßen in der Nacht, um für Gesundheit und Sicherheit zu sorgen, so Knoll. Dies sei eine Fürsorgepflicht der Gemeinde.

Es sei allen bewusst, dass dies mit weiteren Kosten verbunden sei. Jedoch seien 1000 Euro (wenn nur noch jeder 2. Straßenlaterne brennt) auch mit dem knappen Haushalt der Gemeinde zu bewältigen. Es seien auch Einsparungen in anderen Bereichen möglich und sinnvoller, als Bürger den Gefahren der Dunkelheit auszusetzen. Dazu sei es völlig unwichtig, wer, warum, weshalb, wodurch oder wie oft nach 24 Uhr unterwegs sei. (tyx)

Quelle: HNA

Kommentare