Ein gemütlicher Genuss am Dorfplatz

Hatten Spaß am Dorfplatz: von links Lisa Ochs, Kerstin Jungklaus, Nadja Hainmüller und Johanna Ochs. Foto:  Diehl

Hundshausen. Dafür, dass sie gute Ideen haben und zünftig feiern können, sind die Hundshäuser weit über die Ortsgrenzen bekannt. So mangelte es am Samstag weder an Gastfreundschaft noch an Gästen, als die Burschenschaft den Dorfplatz in ein gemütliches Weindorf verwandelte.

Dicht an dicht saßen die Besucher an den Tischen auf dem zwischen Kirche und Dorfgemeinschaftshaus gelegenen schmucken Dorfplatz. „So viele Besucher hatten wir wohl noch nie“, freute sich Christian Fiege, Vorsitzender der Burschenschaft, die das Weindorf organisierte.

Musik von den Spitzbuben 

Sabine Kirschner, Anja Wurmbäck, Kirsten Happel und Martin Lukasch boten Unterhaltung für Kinder am Sprungtuch .

Bis spät in die Nacht feierten am Samstag die Hundshäuser und ihre zahlreichen Gäste. Für Stimmung sorgten in den Abendstunden die „Spitzbuben“ in Lederhosen und mit Schlagern und Alphorn im Gepäck, die bereits beim ersten Weindorf vor sechs Jahren schon mal in Hundshausen aufgetreten waren. Die fünf Musiker gingen von Tisch zu Tisch und machten aus dem Weinfest ein Wunschkonzert, das viele Gäste begeisterte.

Zuvor war der Hundshäuser Männergesangverein unter der Leitung von Willi Möller zu hören gewesen. Mit einem Gottesdienst unter der Leitung von Silke Heibutzki hatte das Weinfest begonnen.

Da kamen die Gäste gerne zusammen: Beim Weinfest stießen die Besucher an.

Bei prächtigem Sonnenschein hatten sich schon am Nachmittag zahlreiche Besucher bei Kaffee und Kuchen auf dem schmucken Dorfplatz sammelt, um kühlen Wein, heißen Flammkuchen oder deftige Bratwurst zu genießen. Für die Jüngsten gab es Kinderspiele, die die Mitglieder des Dorfvereins „Hundshausen bewegt“ anboten.

So präsentierte sich der Jesberger Ortsteil in einladendem Ambiente von seiner schönsten Seite. Der große Einsatz in der Woche zuvor hatte sich gelohnt: Bei einer Aufräumaktion hatten die Hundshäuser ihren Ort für das Weinfest herausgeputzt. Dabei wurde einmal mehr klar: Hundshausen setzt auf Gemeinschaftsgeist.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare