Süßigkeitenautomaten zu Grillomat umgebaut

Alszus Würstchen: Gensunger installierte Automaten für Steaks und Co.

Gensungen. Was tun, wenn man an einem sonnigen Sonntag den Grill anwerfen will, aber kein Fleisch im Kühlschrank hat? In Gensungen gibt es für dieses Problem seit kurzem eine Lösung: den Grillomaten. Dort gibt es Würstchen und Steaks frisch aus der Fleischerei auf Knopfdruck.

Die Idee für den Grillomaten hatte Stefan Blossey, Inhaber der gleichnamigen Fleischerei, weil er nie so richtig Feierabend machen konnte: „Ständig haben mich am Wochenende Freunde gefragt, ob ich nicht nochmal schnell ein paar Würstchen für sie hätte“, erzählt der 28-Jährige.

Denn die Felsberger Tankstelle – sonst der Rettungsanker für den Sonntagseinkauf – habe kein Grillgut im Angebot. „Die Leute müssen dann extra nach Melsungen fahren“, sagt er.

Steaks statt Schokolade

Hatte die Idee für den Grillomaten: Stefan Blossey muss an manchen Sonntagen mehrmals Würstchen und Steaks nachfüllen – so groß ist die Nachfrage.

Also baute Blossey einen alten Süßigkeitenautomaten um: Statt Schokoriegeln spuckt der Automat nun Steaks aus, wenn man ein paar Euro hineinwirft. „Wir mussten den Automaten runterkühlen“, erklärt Blossey. Denn für Schokolade reichen zehn bis zwölf Grad aus, während die Würstchen nur bei frostigen vier Grad frisch bleiben. Der Grillomat jedenfalls kommt gut an, erzählt Blossey: „Das läuft wie verrückt.“ An manchen Sonntagen stünden die Menschen Schlange, um ein paar Würstchen zu ergattern.

„Manche kommen auch nur, weil sie es witzig finden, Fleisch aus dem Automaten zu holen“, berichtet Blossey. So richtig seine Ruhe hat der 28-Jährige daher sonntags immer noch nicht: Denn manchmal muss er den Automaten gleich mehrfach nachfüllen. „60 Pakete Fleisch und Würstchen passen in den Automaten, aber an einem Tag gehen schonmal 250 Pakete weg“, sagt er. Deshalb wechselt er sich mit seinem Vater mit dem Nachfüllen ab.

Und ab und zu zeigt sich auch, dass ein Automat eben doch nicht den Menschen hinter der Fleischtheke ersetzen kann: „Manchmal hängt’s“, räumt Blossey ein – dann weigert sich die Maschine, Steaks auszuspucken. Aber keine Sorge: In solchen Fällen rückt Stefan Blossey persönlich an, um das Problem zu beheben. Seine Telefonnummer hat er vorsorglich auf den Automaten geklebt.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Féaux de Lacroix

Kommentare