Baustelle an Kasseler Straße bis Ende November

Geschäfte sind erreichbar

+
Für Anlieger frei: Nur einzelne Abschnitte der Kasseler Straße in Sand sind gesperrt. Die Geschäftsleute Carsten Schmidt (links) und Florian Nelle sagen, Läden und Arztpraxen sind für Kunden und Patienten erreichbar.

Sand. Die Kasseler Straße in Sand wird in diesem und auch im kommenden Jahr eine Großbaustelle sein. Allerdings bedeute diese Tatsache keineswegs, dass die Geschäfte und Arztpraxen im Zentrum für Autofahrer nicht mehr erreichbar wären, sagt Carsten Schmidt, Vorsitzender des Gewerbeverein Bad Emstal.

Zuletzt hätten sich die Beschwerden ob einer vermeintlichen Vollsperrung der Kasseler Straße gehäuft.

Die Beschilderung von Hessen Mobile ziele darauf ab, den überörtlichen Verkehr von der Baustelle fernzuhalten. Allerdings könnten Anlieger nach wie vor in den Ort hineinfahren; das stehe auch so auf den Verkehrsschildern. Planungsbüro, Gemeinde und Gewerbeverein würden sich eng untereinander abstimmen und versuchten, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten, so Schmidt.

Die Arbeiten an den Abwasserkanälen und Wasserleitungen würden in Etappen vorgenommen. Aktuell sei die Kasseler Straße im Abschnitt zwischen Eisdiele und Ortsausgang Richtung Merxhausen der Brennpunkt. Schon Ende August, sagt Schmidt, werde dieser Fahrbahnabschnitt fertig sein. Demnächst werde mit den Arbeiten zwischen den Einmündungen Bahnhofstraße und Beethovenstraße begonnen, später werde das Teilstück Beethovenstraße - Albert-Schweitzer-Straße folgen. Ab November gehe das Projekt in die Winterpause, im März 2014 stünden die Kanäle und Leitungen in der Mitte der Kasseler Straße im Mittelpunkt. Der Chef des Gewerbevereins wirbt unter den Bad Emstalern um Verständnis für die Arbeiten – „sie sind wichtig und lassen sich nicht verschieben“.

Wichtig ist Schmidt noch ein Hinweis: Die Kurhessenparty werde trotz Baustelle an der Kasseler Straße am 1. September steigen. Er verspricht ein spannendes Programm. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare