Wolfhagen schenkt türkischer Stadt am Schwarzen Meer ein Feuerwehrauto

Geschenk für Güzelkent

Rollt ans Schwarze Meer: Vereinsvorsitzender Ramazan Centinkaya, Bekir Erünsal, Bürgermeister von Günzelkent, Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake und Mehmet Erünsal bei der Übergabe des Feuerwehrautos. Foto: zih

Wolfhagen. 26 Jahre lang war das Löschgruppenfahrzeug LF 8 der Feuerwehr Wolfhagen im Einsatz. Demnächst wird das von der Stadt Wolfhagen ausgemusterte, aber technisch noch einwandfrei funktionsfähige Feuerwehreinsatzfahrzeug seinen Dienst in der über 2000 Einwohner zählenden türkischen Stadt Güzelkent („Schöne Stadt“) weiter verrichten.

Güzelkent liegt 3000 Kilometer von Wolfhagen entfernt am Schwarzen Meer in der Provinz Sinop-Türkei. Geschenkt hat die Stadt Wolfhagen das neben dem Fahrer acht Einsatzkräften Platz bietende Fahrzeug dem aus über 40 Familien bestehenden Türkischen Kulturverein Wolfhagen, der es wiederum seinen Landsleute in der Türkei weiterschenkte.

Vereinsvorsitzender Ramazan Cetinkaya stammt aus Güzelkent. Er erfuhr während eines Heimaturlaubs vom dortigen Bürgermeister Bekir Erünsal, dass die Gemeinde dringend ein Feuerwehrfahrzeug benötigt. Cetinkaya, der seit 17 Jahren Wolfhager Bürger ist, hatte von deutschen Freunden gehört, dass eines der drei von der Stadt ausgemusterten Einsatzfahrzeuge noch keinen Käufer gefunden hatte.

Keiner wollte Löschfahrzeug

Ausgeschrieben war das LF 8 mit 1000 Euro, niemand zeigte jedoch für das 1985 anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Wolfhager Wehr in Dienst gestellte Feuerwehrauto Interesse.

Also nahm Ramazan Cetinkaya Kontakt mit Bürgermeister Reinhard Schaake auf - und hatte Erfolg.

Mit technischem Zubehör

Nach einem Magistratsbeschluss bekam der Türkische Kulturverein das Löschgruppenfahrzeug geschenkt. Dazu noch einiges feuerwehrtechnisches Gerät, das zwar noch in tadellosem Zustand war, der gesetzlichen Vorgaben wegen aber von der Wolfhager Wehr nicht mehr verwendet werden durfte.

Am Mittwochnachmittag übergab Reinhard Schaake im Wolfhager Feuerwehrstützpunkt das Fahrzeug an seinen türkischen Amtskollegen Bekir Erünsal, der extra dafür die 3000 Kilometer lange Anreise auf sich genommen hatte.

Als Dankeschön- und Gastgeschenk hatte der Günzelkenter Verwaltungschef nicht nur eine Erinnerungsplakette sowie ein großes Gemälde seiner Heimatstadt mitgebracht, sondern lud die Verantwortlichen der Stadt und der Wolfhager Feuerwehr auch zu einem Besuch in die schöne Stadt am Schwarzen Meer ein. (zih) Kontakt: Türkischer Kulturverein Wolfhagen, Ramazan Cetinkaya (Vorsitzender), 05692/4753 oder 0152/05163744

Quelle: HNA

Kommentare