Geschenkeumtausch: Großer Ansturm bleibt aus

Bekamen nur schöne Geschenke: Luisa und Judith Schneider.

Melsungen. Die Festtage sind vorbei und alle Weihnachtsgeschenke sind ausgepackt. Allerdings konnten sich nicht alle Beschenkten über das passende Präsent freuen. „Vor allem Anziehsachen wie Hosen und Pullover werden nach Weihnachten vermehrt umgetauscht“, sagt Angelika Perkins, stellvertretende Leiterin der Melsunger Filialle des AWG Mode-Centers. Häufig seien schlicht die falschen Größen gekauft worden.

Der Tenor im Modegeschäft Vockeroth sieht etwas anders aus: „Die Umtausche bei uns halten sich in einem normalen Rahmen.“ Das liege vor allem daran, dass die Verkäufer ihre Kunden schon Jahre lang kennen und ihnen beim Geschenkekauf beratend zur Seite stehen.

Den richtigen Riecher bei Geschenken hatten anscheinend auch die Kunden des Bekleidungsgeschäfts NKD. „Bisher haben nur wenige ihre Geschenke umgetauscht“, sagt Verkäuferin Kerstin Bonn. Trotzdem werden immer wieder Pullover, Hosen und Hemden in der falschen Größe oder Farbe verschenkt. Auch Christina Dienenthal war gestern in der Innenstadt unterwegs um einen nicht passenden Pullover umzutauschen. „Für diesen Fall hat meine Mutter extra den Kassenzettel aufgehoben“, sagt sie.

Das erleichtert den Umtausch. Denn, so Helga Fischer-Lang von der Buchhandlung A. Bernecker: „Wenn Geschenke zurückgegeben werden brauchen wir einen Kassenbon.“ Aus Kulanz dürfen sich ihre falsch beschenkten Kunden ohne Bon trotzdem ein neues Buch aussuchen. Ein beliebtes Geschenk - mit dem man nichts falsch machen kann - sind Gutscheine. (yvk)

Mehr in der gedruckten Ausgabe

Quelle: HNA

Kommentare