Gleich drei Einsätze für die Brandschützer aus Knüllwald

Knüllwald. Eine qualmende Photovoltaikanlage wurde am späten Vormittag der Leitstelle gemeldet. Diese Photovoltaikanlage befand sich auf einem Landwirtschaftlichen Gebäude in Knüllwald Nenterode. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren jedoch nur noch Spuren der Verqualmung an einem Modul der Photovoltaikanlage zu erkennen.

Die Anlage wurde daraufhin von einer Elektrofachkraft der Feuerwehr freigeschaltet und es wurde ein Trupp mit Wasser am Strahlrohr in Bereitschaft an der Photovoltaikanlage postiert. Die Anlage muss nun vom Installateur instandgesetzt und überprüft werden bevor sie wieder einen Beitrag zur Energiewende leisten kann.

Kurz nach dem Einrücken der Feuerwehrleute wurde erneut Sirenenalarm für einzelne Feuerwehren der Gemeinde Knüllwald ausgelöst. Diesmal kam es jedoch zu einem Fehlalarm einer Brandmeldeanlage in einem Knüllwälder Schuhhaus in Oberbeisheim.

Auf der Rückfahrt wurden die Feuerwehrkameraden noch von der Polizei Homberg um Amtshilfe gebeten um eine ausgebrochenen Rinderherde in der Ortslage von Niederbeisheim wieder einzufangen. Insgesamt war die Feuerwehr Knüllwald mit folgenden Ortsteilen im Einsatz: Rengshausen, Remsfeld, Niederbeisheim, Lichtenhagen, Oberbeisheim und Berndshausen.

Quelle: HNA

Kommentare