Zum Jahreswechsel wurde nicht geläutet

Glocke blieb stumm

Obermelsungen. Richtig geärgert hat sich Leserin Marie-Luise Schmidt aus Obermelsungen beim Jahreswechsel. Der Grund: In Obermelsungen läuteten die Kirchenglocken nicht zum Jahreswechsel. „So etwas hab ich in 69 Jahren noch nicht erlebt. Ich bin echt enttäuscht.“

Kirchenvorsteher Horst Lohrer hat dafür nur eine Erklärung: Menschliches Versagen. „Das war keine böse Absicht. Da hat sich im Kirchenvorstand wohl der eine auf den anderen verlassen.“

Einen hauptamtlichen Küster gebe es in Obermelsungen nicht mehr und so müssten die Mitglieder des Kirchenvorstandes außerhalb der regulären Zeiten, an denen das Geläut elektronisch gesteuert werde, selbst für das Geläut sorgen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare