Ein Stück Ortsgeschichte zu bewahren

Görzhainer Heimatverein gibt Buch über Backhaus heraus

Die Tradition des Brotbackens: Gertrud Beck-Schlegel schrieb und gestaltete das Görzhainer Backhausbuch. Foto:  Schittelkopp

Görzhain. Das Brotbacken ist eine jahrhundertealte Tradition, die auch in  ländlicher Region in Vergessenheit gerät. Doch Gertrud Beck-Schlegel will das Wissen um das Handwerk bewahren.

Der Heimatverein Görzhain gab nun das Görzhainer Backhausbuch heraus.

Darin finden sich Fotos, Beschreibungen und Rezepte rund um das Backhaus des Dorfes und das Brotbacken. Geschrieben und gestaltet hat das Werk Gertrud Beck-Schlegel. Görzhainer haben daran mitgearbeitet.

Die Autorin dokumentiere fotografisch in allen Schritten, wie ein Brot im Holzofen gebacken wird. Das ließ sie sich von einem Ehepaar des Ortes zeigen, das heute noch das Backhaus regelmäßig nutzt. „Jüngere Frauen können sich an der Beschreibung orientieren, wenn sie selbst mal Brot backen wollen“, sagt Beck-Schlegel. Einige junge Frauen treffen sich bereits wieder zum Brotbacken, um die Tradition lebendig zu halten.

Anlass das Buch zu schreiben, war für Gertrud Beck-Schlegel das Backhausfest 2013. Damals wurde erstmalig nach Jahren wieder rund um das Backhaus gefeiert. Sie begann das Fest zu fotografieren.

In eineinhalbjähriger Arbeit entstand so nicht nur eine Dokumentation über den Prozess des Brotbackens, sondern auch über ein Stück Ortsgeschichte. Denn die Geschichte des neuen und alten Backhauses werden beschrieben. Heute backen noch zwei Familien regelmäßig dort. Zudem haben 16 Frauen aus dem Dorf Rezepte für Platz und Kuchen aufgeschrieben.

Kernstück des Werkes bildet die detaillierte Abbildung des Brotbackens. Dafür begleitete Gertrud Beck-Schlegel das Ehepaar Doris und Friedhelm Schwarz sowie Elli und Heinrich Bierwirth mehrere Tage lang. Entstanden sind Fotografien und Texte, die jeden Arbeitsschritt des Brotbacken zeigen: Vom Anheizen des Ofens, über das Kneten des Teigs bis hin zur Lagerung der Brote. „Die Backfrauen wissen alles aus Erfahrung“, sagt die 76-Jährige. Das fängt beim Holz an bis hin zu den Mengenangaben für den Teig.

So sprach Gertrud Beck-Schlegel die Fotos und Beschreibungen immer wieder mit den Backfrauen des Ortes durch, holte deren Meinung ein, damit jeder Arbeitsschritt richtig und verständlich dargestellt wird.

Von Claudia Schittelkopp 

- Das Görzhainer Backhausbuch von Gertrud Beck-Schlegel ist für den Preis von 10 Euro bei der Autorin in Görzhain unter Tel. 066 39/8427 zu erwerben. Zudem kann es in der Buchhandlung Buch am Markt in Neukirchen gekauft werden.

Quelle: HNA

Kommentare