Samstag, 4. Juni 

Gregor Meyle kommt ins Wolfhager Kulturzelt

+
Authentisch geblieben: Gregor Meyle kommt mit exzellenten Musikern am 4. Juni ins Wolfhager Kulturzelt. 

Wolfhagen. Gregor Meyle ist zurück. Zurück in der ersten Liga der deutschen Singer/Songwriter und im Wolfhager Kulturzelt. 

Am Samstag, 4. Juni, ist er mit seiner Band zu Gast beim Festival im Stadtpark Teichwiesen.

Vor acht Jahren startete der sympathische Musiker durch, kam bei einer Castingshow von Stefan Raab unter die letzten Vier, musste sich damals nur von Stefanie Heinzmann geschlagen geben. Im selben Jahr machte Meyle Station im Wolfhager Kulturzelt. Der Newcomer war mit seinen Songs in den Charts präsent und auf dem Weg nach ganz oben.

Doch 2012 war es still um Gregor Meyle geworden. Sein drittes Album blieb weit hinter den Erwartungen zurück. Dass er nicht dauerhaft in der Versenkung verschwand, hat er letztlich der Qualität seiner selbstgeschriebenen Songs und vor allem seinem Kollegen Xavier Naidoo zu verdanken. 

„Gregor Meyle ist für mich eine der größten Entdeckungen der letzten zehn Jahre“, sagt Naidoo und lud Meyle in seine Show „Sing meinen Song - das Tauschkonzert“ ein.

Im Kreis von Sasha, Andreas Gaballier, Roger Cicero, Sandra Nasic von den Guano Apes, Xavier Naidoo und Sarah Connor avancierte Meyle schnell zum Publikumsliebling. Drei seiner von den Mitstreitern interpretierten Kompositionen landeten in den Single-Charts, und auch ein von ihm während der Sendung performtes Stück der Guano Apes schaffte es in die Charts.

Seitdem läuft es wieder für den Vollblutmusiker, der seine aktuelle Tour dann auch passender Weise „Das Beste kommt noch“ überschrieben hat.

Mit ins Kulturzelt bringt Meyle neben seinen frühen Stücken wie „Keine ist wie du“ die Songs seines jüngsten Albums „New York - Stintino“, das inzwischen bereits Goldstatus erreichte.

Das Publikum darf sich auf Songs freuen, die Momente beschreiben, die man nicht vergisst, über Augenblicke voller Bilder und Emotionen. Und auf einen Künstler, der authentisch geblieben ist und von exzellenten Musikern begleitet wird.

Gregor Meyle, „Das Beste kommt noch“, Samstag, 4. Juni, 20 Uhr.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare