Karten gibt es für 22 Euro im Restaurant Kretaim Autohaus Güde oder im Gemeindehaus Wolfhagen

Griechisches Buffet: Hilfsaktion für Bedürftige in Griechenland

+
Sozial engagiert: Achilles Kamberis (links) und Günther Dreisbach helfen gegen den Hunger in Griechenland.

Wolfhagen. Ein großes griechisches Buffet gegen den Hunger – und zwar nicht nur gegen den Hunger der Gäste, sondern auch gegen den der vielen Hilfsbedürftigen in Griechenland. .

Das ist die neuste Hilfsaktion von Achilles Kamberis, die am Samstag, 2. November, ab 18 Uhr in der Halle des Autohauses Güde in Wolfhagen stattfindet

Der Wirt des griechischen Restaurants Kreta in Wolfhagen engagiert sich schon seit Ausbruch der Wirtschaftskrise in Griechenland gegen den Hunger in seinem Heimatland. Mit großer Sorge sieht der orthodoxe Christ nun auf die Wintermonate, wenn die Menschen in Griechenland kein Geld für Strom und somit kein warmes Essen haben. Gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenkreis und Kirchenrat Günther Dreisbach hat Kamberis daher eine Spendenaktion ins Leben gerufen, von der alle etwas haben: „Bei der Veranstaltung wird es neben einem großen kalten Buffet auch warme Speisen, griechische Live-Musik und eine Schaltung via Internet nach Athen zu der Hilfsorganisation Bouroume geben“, erklärt Kamberis. Bouroume ist eine Organisation, die gegen die Lebensmittelverschwendung kämpft indem sie die Verteilung von überschüssigem Essen an wohltätige Einrichtungen in ganz Griechenland koordiniert.

Einnahmen werden gespendet

„Außerdem wird Pater Emanuil Nirakis zu Gast sein, um von seiner Arbeit in der Athener Armenküche Agir Zoni zu berichten“, erzählt Kamberis. „120 bis 150 Essen werden dort täglich verteilt und es ist uns ein Anliegen sowohl den Pater als auch Bouroume in ihrer Arbeit zu unterstützen. Daher werden die kompletten Einnahmen des Abends an die beiden Hilfsorganisationen gehen.“ Denn Kamberis will helfen: Die Krise brachte für viele seiner ehemaligen Landsleute blanke Not. Tafeln und Suppenküchen für Arme werden auf einmal zum täglichen Begleiter. Davon hatte sich auch der Wolfhager Dekan Dr. Gernot Gerlach persönlich überzeugt, als er Pater Emanuil Nirakis in Athen besuchte und die Idee des Austauschs und des kulinarischen Abends entstand.

Karten gibt es für 22 Euro im Restaurant Kreta, im Autohaus Güde oder im Gemeindehaus Wolfhagen. Weitere Informationen unter: www.hilfe-gegen-den-hunger-in-griechenland.de. (mel)

Quelle: HNA

Kommentare