Großereignis am 15. Juni im Treysaer Stadion: Möglich nur durch Sponsoren

Großer Wurf für den Sport

Bereiten den Sportabzeichentag vor: Berthold Eckhardt (Vorstand Sportkreis Schwalm), der Vorsitzende des ESV Jahn Karl Schmitt, Dirk Siemon, Bernd Gundlach, Werner Almasi, Bürgermeister Wilhelm Kröll und Gerhard Koriath, ebenfalls im Vorstand des Sportkreises (von links). Foto: Rose

Schwalmstadt. Mach mit, bleib fit: Unter diesem Motto steht der große Sportabzeichentag am 15. Juni in Treysa. Fit müssen die Organisatoren jedoch auch im finanziellen Bereich sein, denn ein solches Großereignis kostet Geld. Unterstützt wird der Tag deshalb von Sponsoren. Ihnen sowie Helfern stellte Sportkreisvorsitzender Werner Almasi jetzt das Konzept des Tages vor.

„Am Vormittag erwarten wir etwa 1000 Schüler. Von 23 angeschriebenen Schulen haben zehn ihre Teilnahme zugesagt“, erklärte Almasi. Für die wird an diesem Tag ein kostenloser Shuttle-Service eingerichtet. Unterstützt werden die Helfer aus Vereinen und Verbänden von Mitarbeitern der Stadt. Hauptsponsor ist die Kreissparkasse Schwalm-Eder: „Wir unterstützen nicht nur kulturelle Veranstaltungen, sondern gehören auch im Sport-Sektor zu den größten nicht staatlichen Sportförderern“, sagt Dirk Siemon, Leiter der Marktdirektion Ziegenhain.

Busemann und Hambüchen

Dass auch die Stadt den Tag mit trage, sei selbstverständlich, erklärte Bürgermeister Wilhelm Kröll: „Wenn wir schon so tolle Sportstätten haben, dann sollen sie auch von möglichst Vielen genutzt werden.“ Bernd Gundlach vom gleichnamigen Sporthaus hat ebenfalls Wege geebnet. Der frühere Zehnkämpfer Frank Busemann wird den ganzen Tag über im Stadion sein, den Turn-Star Florian Hambüchen erwarten die Organisatoren am Nachmittag. Geplant ist ein Interview auf der Bühne, später wird der Sportler die Gewinner der Verlosung ziehen sowie T-Shirts signieren. Nicht nur Sportler, auch Sport zum Anfassen soll Besucher ins Stadion ziehen: „Wir haben tolle Trainer da, die Trendsportarten wie Slackline – balancieren auf einem gespannten Gurtband – und Powerhoop – eine schwerere Variante des klassischen Hula-Hoop-Reifens – zeigen“, erläuterte Gundlach.

Kostenlose Fotos

Zu Spring- und Sprungkraftmessungen wird ein weiterer Sportler des KSV Hessen Kassen erwartet: Fußballer Thorsten Bauer. Die Firma Ferrero baut eine Fotostation im Stadion auf: „Den ganzen Tag über werden Fotografen die Besucher ablichten. Die Aufnahmen kann man sich kostenlos mitnehmen“, sagte Almasi.

Neben den Schülern möchte er auch Vereine animieren: „Es wäre schön, wenn sich hier Gruppen treffen würden – auch wenn sie nur einzelne Disziplinen trainieren wollen.“ Der Hauptsponsor geht mit gutem Beispiel voran: „Wir werden uns mit einer Mitarbeitergruppe den Aufgaben stellen“, sagte Dirk Siemon.

WEITERE ARTIKEL

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare