Pfingstsonntag ist traditioneller Termin – Straße für Autos und Motorräder gesperrt

Großes Fest am Sauerbrunnen

Im Sonnenlicht: Am Sauerbrunnen bei Geismar wird am Pfingstsonntag traditionell gefeiert. Foto: privat

Geismar. Der Pfingstsonntag ist traditionell der Tag, an dem das Sauerbrunnenfest zwischen Geismar und Züschen gefeiert wird. So auch am kommenden Sonntag, 19. Mai.

Der Förderverein Sauerbrunnen Geismar lädt Wanderer und Radfahrer zum Fest rund um das historische Brunnenhäuschen ein. Beginn ist um 11 Uhr. Die Straße zwischen Geismar und dem Sauerbrunnen ist in der Zeit von 10 bis 19 Uhr für alle motorisierten Fahrzeuge, also Autos und Motorräder, gesperrt. Wer mit dem Auto kommen wolle, möge bitte die Straße über Züschen nutzen, die offen ist.

Die Straße von Geismar aus ist an diesem Tag für Radfahrer und Fußgänger reserviert. Bequemer geht es mit dem Planwagen, der durch das Elbetal fährt. Die erste Fahrt beginn um 11 Uhr am Hof Neuhaus, die letzte um 17 Uhr. Der Planwagen pendelt im stündlichen Rhythmus. Die Fahrt kostet 3,50 Euro pro Person.

Ab Mittag gibt es Bratwurst vom Grill, Erbseneintopf sowie Spießbraten im Brötchen mit Zaziki und Krautsalat. Ein großes Kuchenbüfett wird es an Pfingstsonntag ebenfalls geben. Für die Kinder gibt es ein Torwandschießen, bei dem jeder Teilnehmer eine Überraschung bekommt. Kinder können sich auch schminken lassen.

Der Erlös des Festes wird für die Renovierung des Brunnenhauses genutzt. Das jährliche Fest sei die Haupteinnahmequelle des Vereins, heißt es in einer Mitteilung. (red)

Quelle: HNA

Kommentare