Delegierte reisen im Bus zum Wahlabend

Großsportkreis wird in Fritzlar gebildet

Werner

Schwalm-Eder. Die beiden Sportkreise Schwalm und Fulda-Eder werden am Montag, 12. November, zu einem Sportkreis entsprechend den politischen Grenzen des Landkreises fusionieren (wir berichteten).

Werner Almási, Vorsitzender des Sportkreises Schwalm, appelliert in einem Schreiben an die Sportler der 95 Schwälmer Vereine, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen, um im neuen Großsportkreis mit etwa 360 Vereinen gut vertreten zu sein. Es gehe um „eine intensive und kommunikative Vereins- und Verbandsvertretung im neuen Sportkreis“. Auf Grund der Überzahl der Vereine aus dem Sportkreis Fulda-Eder könne die nur mit einer zahlreichen Teilnahme der Delegierten aus dem Sportkreis Schwalm bewirkt werden.

Almási will ausschließlich für die Funktion des 1. Vorsitzenden kandidieren, das laufe auf eine Stichwahl mit Mitbewerber Ulrich Manthei aus dem Sportkreis Fulda-Eder hinaus. Bernd Bick (Tuspo Ziegenhain) sowie Joachim Bauer (Vorsitzender des Leichtathletik-Kreises Schwalm-Eder) würden ebenfalls für eine Position im neuen Sportkreisvorstand kandidieren, schreibt Almási.

Für die Delegierten aus der Schwalm wird ein kostenloser Bustransfer nach Fritzlar (Stadthalle) angeboten, ab Neukirchen um 18.15 Uhr auf dem Parkplatz (ehemals Aldi), ab Treysa um 18.30 Uhr auf dem Parkplatz des Hagebaumarktes. Die Anzahl der Delegierten pro Verein richtet sich nach der Mitgliederzahl. (aqu)

Termin: Sportkreistag am Montag, 12. November, 19.30 Uhr, Stadthalle Fritzlar

Quelle: HNA

Kommentare