Stadtparlament billigte Gebührenerhöhung

Grünabfall kostet in Ziegenhain ab sofort mehr Geld

Ziegenhain. Das Abliefern von pflanzlichen Abfällen auf dem Grünsammelplatz An der Kanonenbahn in Ziegenhain ist teurer geworden. Das Stadtparlament sagte mehrheitlich Ja zur Anhebung, die rückwirkend zum 1. März gilt.

Das sind die neuen Gebühren:

• Kleinmenge bis zu einem halben Kubikmeter: 2 Euro (bisher 1,50 Euro)

• Bis zu einem Kubikmeter: 5 Euro (bisher 4 Euro)

• jeden weiteren, angefangenen halben Kubikmeter: 5 Euro (bisher 4 Euro).

Die Stadt Schwalmstadt kalkuliert durch die Anhebung mit Mehreinnahmen von knapp 8000 Euro pro Jahr. Allerdings hängt die Nutzung des Grünsammelplatzes erheblich von der Witterung des jeweiligen Jahres ab.

Angenommen werden Hecken- und Baumschnitt, Gras- und Rasenschnitt, Laub, Rinde, unbehandeltes Holz, Wurzelstöcke und alle Reste Pfalnzenreste aus Garten- und Parkanlagen.

Die alten Preise galten seit 2003. Zum Vergleich: Im Jahr 2001 kostete die Kleinmenge bis zu einem halben Kubikmeter zwei D-Mark, jetzt zwei Euro.

Es gab 26 Ja-Stimmen, vier Enthaltungen und eine Nein-Stimme. (aqu)

• Öffnungszeiten: Seit Anfang März ist der Sammelplatz für pflanzliche Abfälle, An der Kanonenbahn 9, inSchwalmstadt-Ziegenhain an folgenden Tagen wieder geöffnet: dienstags von 9 Uhr bis 16 Uhr, donnerstags von 9 Uhr bis 18 Uhr und samstags von 9 Uhr bsi 13 Uhr.

Quelle: HNA

Kommentare