Grüne jubeln in Schwalmstadt, SPD im Knüll

Schwalm - In Schwalmstadt jubeln die Grünen: Sie verdoppeln ihren Stimmenanteil fast auf 16,5 Prozent (2006: 8,4). Die Stimmen haben sie in vier anderen Lagern geholt, außer der Linken verlieren alle, am stärksten die CDU, minus 4,3 Prozent (jetzt 27,6 Prozent).

In Schwarzenborn legt die SPD wieder, wie 2006, zu, auf jetzt 50,5 Prozent - und kann ohne die einst so starke CDU (24,4 Prozent, minus 4,2 Prozent) und die UBL (21,1 Prozent, minus 3,4 Prozent), wenn sich der Trend bestätigt.

WGH und FDP sind in Gilserberg nicht mehr angetreten, davon profitiert die SPD (plus 13,3 Prozent auf 65,7 Prozent). Die CDU verbessert sich nur leicht um 1,5 Prozent (34,3 Prozent).

Der Trend sieht in Schrecksbach die UWG im satten Plus, von 23,2 Prozent auf 27,9 Prozent. Die CDU bekam 23,4 Prozent der Listenstimmen, verbessert auch die SPD (48,7 Prozent). Grund: Die FWG mit vormals 13 Prozent trat nicht mehr an. (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare