Fraktion fordert Kindergarten-Erweiterung

Grüne: Konzept weist Mängel auf

Schwalmstadt. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Stadtparlament Schwalmstadt weist in einer Stellungnahme mit Nachdruck daraufhin, dass sie für einen zügigen Ausbau des Krippenplatzangebots in Schwalmstadts Kindertagesstätten ist. Es sei nicht so, dass die Grünen den Ausbau blockieren.

Vielmehr sei in den Diskussionen immer wieder darauf hingewiesen, dass das vom Bürgermeister verfolgte Konzept mit dem Neubau am Wiegelsweg in Treysa erhebliche konzeptionelle Mängel aufweise.

Der Bau von zwei Gruppen für Unterdreijährige ohne weiterführendes Angebot in derselben Einrichtung entspricht aus Sicht der Grünen nicht den heute geltenden Anforderungen und ist nicht zum Wohle des Kindes.

Außerdem ist die Fraktion der Auffassung, dass die Sanierung des Kindergartens Regenbogen in Ziegenhain sofort umgesetzt werden müsse, da dort die Verhältnisse für die Kleinsten, die Erzieherinnen und die Eltern nicht länger zumutbar seien.

Die der Stadt zugesagten Fördermittel könnten ebenso für die angedachte Erweiterung der Einrichtung am Fünftenweg um eine U3-Gruppe verwendet werden, heißt es in der Pressemitteilung.

Dass Land und Bund ihre Investitionsprogramme um 100 Mio Euro aufstocken wollen, sei sehr erfreulich, zeige jedoch auch, dass die bisherigen Hilfen für Kommunen und Städte zu gering waren.

Die Fraktion ist der Ansicht, dass die zwingend erforderliche finanzielle Unterstützung durch Land und Bund nicht ein konzeptionell durchdachtes Krippenplatzangebot für die Stadt Schwalmstadt ersetzte. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare