Parlament Guxhagen gibt grünes Licht für Gemeinde-Haushalt

+
30.000 Euro soll die Gemeinde Guxhagen dieses Jahr in die Gestaltung ihrer Friedhöfestecken. Unser Bild zeigt die Ruhestätte im Ortsteil Wollrode.

Guxhagen. Das Guxhagener Parlament hat am Dienstagabend den Gemeindehaushalt für das Jahr 2012 beschlossen. Bei der Diskussion ums Zahlenwerk vertraten die Fraktionen unterschiedliche Standpunkte:

SPD: Reiner Kramm sagte, aus Sicht der SPD sei der Haushalt solide aufgestellt. Der Haushalt sei nicht ausgeglichen, das Problem dabei sei die Einnahmeseite. 90 Prozent der hessischen Kommunen könnten ihren Haushalt nicht mehr ausgleichen. Der Finanzhaushalt orientiere sich am Machbaren und baue keine Luftschlösser. So könne man mit dem bereitgestellten Geld in einem ersten Schritt die Gestaltung der Friedhöfe anpacken.

CDU: Trotz solider Haushaltsplanung habe man ein Defizit von fast einer halben Million Euro, erklärte Martin Graefe für die CDU. Dabei seien die Bürger bis an die Grenzen belastet. Für Mehreinnahmen könne die Ansiedlung von Betrieben in einem neuen Gewerbegebiet sorgen. Auch über Kindergartengebühren sei nachzudenken.

GL: Die Gemeinschaftsliste (GL) setzte sich unter anderem für die Verbesserung der Einnahmesituation ein. Weitere Programme zur Solarnutzung müssten genutzt und das Schwimmbad noch interessanter gemacht werden, erklärte Frank Döring.

Investieren soll die Gemeinde nach dem Zahlenwerk unter anderem 14 000 Euro in Bauhoffahrzeuge zur Erleichterung von Mäharbeiten, 25 000 Euro in die Löschwasserversorgung fürs Wochenendgebiet Büchenwerra und 111 000 Euro in ein Tanklöschfahrzeug.

Größere Posten sind laut Plan:

• Freibad: 250.000 Euro sollen ins Dach der Nebengebäude und die energetische Sanierung gesteckt werden;

• Kindergarten Träumeland: Das Gebäude soll im Außenbereich für 55.000 Euro gedämmt werden;

• Friedhöfe: 30.000 Euro sollen für die Gestaltung der Friedhöfe bereit gestellt werden, unter anderem sind Wege anzulegen und Mauern zu setzen. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare