Bewilligungsbescheid aus Wiesbaden liegt vor

Grünes Licht für Wieragrundstraße

Schwalmstadt. Grund zur Freude gab es gestern im Treysaer Rathaus. Der Bewilligungsbescheid aus Wiesbaden für den Bau der Wieragrundstraße liegt vor. Damit hat die Stadt es schwarz auf weiß: Sie erhält knapp vier Millionen Euro für den Straßenneubau, der insgesamt rund 6,8 Millionen Euro kosten soll.

Der Zuschuss aus dem Fördertopf verteile sich insgesamt über drei Jahre, erklärte Bürgermeister Wilhelm Kröll. In diesem stehen zwei Millionen Euro für den Bau der Verbindung zwischen Bahnhof- und Wierastraße bereit, in den kommenden beiden Jahren jeweils rund eine Million Euro.

Die neue Straße führt von der Bahnhofstraße entlang des Bahnhofs und ehemaligen Güterbahnhofs und endet anschließend im Wieragrund-Areal.

Die Straße wird im Bereich der Einmündung zur Bahnhofstraße als Vorfahrtsstraße eingerichtet, zudem gibt es einen neuen Kreisverkehrs an der Kreuzung Wierastraße/ Wieragrundstraße. Um Rückstaus in den Kreisverkehr und die Sachsenhäuser Straße zu vermeiden, wird eine Ampel den Verkehrszufluss steuern.

Die Stadt plant noch in diesem Monat mit dem Bau zu beginnen. Laut Bürgermeister Kröll sind Aufträge in Höhe von 2,5 Millionen Euro bereits vergeben. Hinzu kommen weitere Arbeiten der Stadtwerke in Höhe von 1,4 Millionen Euro. (syg)

Quelle: HNA

Kommentare