Gutes Euter: Hessens schönste Kuh kommt aus Niedergrenzebach

+
So sieht ein Hessenchampion aus: Jochen Geisel zeigt Barry, Rasse Deutsche Holstein.

Niedergrenzebach. Barry ist eine preisgekrönte Schönheit. Und das mit den stattlichen Modelmaßen von 700 Kilogramm bei 1,53 Metern Größe. Barry ist eine Kuh - und zwar die schönste Hessens.

Deshalb war die Gefleckte jüngst zusammen mit ihrem Züchter Jochen Geisel aus Niedergrenzebach bei den bundesweiten Meisterschaften.

„Ich habe die Landwirtschaft in die Wiege gelegt bekommen“, sagt Geisel, dessen Vater noch mit 72 Jahren einen Hof betreibt. „Mit Feuer und Flamme“, wie der Spross betont. Wie der Vater, so der Sohn. Der 28 Jahre alte Geisel hat 250 Rinder bei sich stehen. „Ich kenne jedes Tier beim Namen“, versichert er.

Allen Grund zum Jubeln

Der Star in Geisels Stall ist Barry. Das fünf Jahre alte Tier gehört der Rasse Deutsche Holstein an. Dabei handelt es sich um die hierzulande am weitesten verbreitete Milchviehrasse. „Barry“, erläutert Geisel die Vorzüge seiner Züchtung, „unterscheidet sich von den meisten Kühen durch ihren edlen Körperbau und ihr ausgesprochen gutes Euter.“

Aus diesem Grund hat Geisel seine Kuh im Februar diesen Jahres bei der Landesrinderschau Hessen angemeldet. Da Barry bereits zweifach gekalbt hatte, trat sie in der Klasse der Zweitkalbskühe an. Es gab für Geisel und seinen Zögling allen Grund zum Jubeln: Barry ist klassenübergreifender Hessenchampion geworden und darf sich somit die schönste Kuh Hessens nennen. „Der Sieg vor 2000 Zuschauern und dem Fernsehen, das vor Ort war, war natürlich ein tolles Erlebnis“, freut sich Geisel noch heute. Doch das war noch nicht das Ende der Erfolgsgeschichte für die schwarz-weiße Kuh. Im vergangenen Monat ging es für Barry zur bundesweiten Holstein Schau im niedersächsischen Oldenburg.

Rundum-Sorglos-Paket

Ein zehnköpfiges Team der Zucht- und Besamungsunion Hessen holte den Champion 14 Tage vor den Wettkämpfen ab. „Das war ein Rundum-Sorglos-Paket für Barry“, schwärmt Geisel. Aus Österreich wurde extra Heu von besonderer Qualität herbeigeschafft. Der Aufwand hat sich gelohnt, Barry errang den dritten Platz in ihrer Klasse. „Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis“, sagt Geisel, der zum Wettkampf nachgereist war. „Die beiden erstplatzierten Kühe sahen besser aus.“ Der Realist ist stolz auf seine Zucht: „Für mich ist das mehr als ein Hobby, die Zucht ist meine Passion.“ Viel mehr sagt Geisel nicht. Er muss los. In den Stall zu seinen Rindern.

Von Matthias Hoffmann

Quelle: HNA

Kommentare