Selbst arbeiten wie die Profis

Guxhagener Gesamtschüler schnupperten bei Info-Börse

+
Hannah Ebert schlüpfte in die Rolle einer Polizistin schlüpfen.

Guxhagen. Was will ich werden, wenn ich groß bin? Mit dieser Frage beschäftigten sich am Freitag 320 Schüler der Gesamtschule Guxhagen. Sie besuchten am Freitagnachmittag die Info-Börse Beruf, die zum dritten Mal in der Schule stattfand.

Dabei präsentierten sich 22 Unternehmen, Firmen und weiterführende Schulen: Ob Staatsdienst, Autobranche, Industrie oder Handwerk, die Schüler konnten sich in vielen Arbeitsgruppen einen breiten Überblick verschaffen.

Hannah Ebert aus der achten Klasse hatte sich für den Workshop der Bundespolizei entschieden, weil sie deren Aufgaben interessiert. Dabei durfte sie sich auch gleich selbst einmal als Ordnungshüterin versuchen: In einem fiktiven Fall stellte sie einen Sprayer, der sich mit einer Farbdose am Bahnhofsgebäude zu schaffen gemacht hatte. Ob sie sich das Leben als Polizistin vorstellen kann, weiß Hannah Ebert noch nicht aber sie hat auch noch Zeit, was die Berufswahl angeht.

Ebenfalls noch Zeit hat Madleen Wicke aus der 9. Klasse. Sie informierte sich bei der Firma Dr. Schumacher aus Melsungen über Desinfektion, Hygiene und Pflege. Auch wenn sie gerne Erzieherin im Kindergarten werden möchte, nutzte sie die Gelegenheit, um sich auch noch andere Berufsfelder anzuschauen.

Der Zehntklässler Domenik Pfolcz weiß ebenfalls schon genau, wohin seine berufliche Reise gehen soll: Er möchte Kfz- Sachverständiger werden und hat deshalb am Workshop der Firma Kühlborn Fahrzeuge aus Guxhagen teilgenommen.

"Es ist wichtig für uns, dass die Schüler den Beruf finden, der auch wirklich zu ihnen passt", sagte Hans-Georg Albert, Stufenleiter der Klassen acht bis zehn und verantwortlich für die Organisation der Bildungsmesse.

"Viele Schüler haben völlig falsche Vorstellungen von den Berufen, die bei der Veranstaltung teilweise revidiert werden können." Zudem könne durch die Messe auch das Interesse für Berufe geweckt werden, an die die Schüler zuvor noch gar nicht gedacht hätten, so Albert weiter. Er und Schulleiter Thomas Wiegand freuten sich darüber, dass bei der Messe am Freitag auch mehrere ehemalige Schüler der Guxhagener Schule als Auszubildende dabei waren und ihren beruflichen Weg erfolgreich gehen.

Von Christl Eberlein

Quelle: HNA

Kommentare