Nachricht löst im Rathaus Freude aus

Investor hat alten Rewe-Markt gekauft

+
Verkauft: Der alte Rewe-Markt (Vordergrund) und das ehemalige Forsthaus in Ehlen haben den Besitzer gewechselt.

Ehlen. Ein zäher Kampf hat ein Ende: Der alte Rewe-Markt am Steinweg in Ehlen ist verkauft. Für die Immobilie, das benachbarte Forsthaus und den Parkplatz hat sich ein Käufer gefunden. Das sagte jetzt Habichtswalds Bürgermeister Thomas Raue.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch etwas bedeckt hält sich der Verwaltungschef, wie der Investor das Gelände entwickeln wolle. Möglich sei eine Kombination aus Wohneinheiten und Geschäften. Der Investor werde seine Pläne zu einem späteren Zeitpunkt sicherlich vorstellen.

Bei Raue löste die Nachricht über den Verkauf große Freude aus. Der alte Rewe steht seit etwa zehn Jahren leer und gammelt vor sich hin. Genauso lange versuchte die Gemeinde Habichtswald, das Areal zu entwickeln und es Investoren schmackhaft zu machen.

Vor zwei Jahren hatte Bürgermeister Raue seine Bemühungen noch einmal intensiviert. Ergebnis dessen ist unter anderem die Wohnanlage 50 plus, die für ältere Menschen auf dem Gelände des ehemaligen Bauhofes demnächst entstehen soll.

2670 Quadratmeter

Die Berliner Eigentümerin des Rewe-Gebäudes hatte bis zum Jahr 2009 von der Handelskette Einnahmen bekommen. Raue geht davon aus, dass die unansehnliche Immobile abgerissen wird.

Beim Forsthaus, das nicht unter Denkmalschutz steht, ist die Entscheidungen noch nicht getroffen. Bei den beiden Gebäuden und dem Parkplatz handelt es sich um eine Fläche von 2670 Quadratmetern. (ant)

Quelle: HNA

Kommentare