Mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht

Habichtswalder Gemeindeauto ausgebrannt: Zwei Mitarbeiter verletzt

Kreis Kassel. Ein Auto der Gemeinde Habichtswald ist am Freitag kurz vor 10 Uhr auf der B 251 zwischen Kassel-Harleshausen und Habichtswald-Dörnberg ausgebrannt.

Dabei wurden zwei Gemeinde-Mitarbeiter durch das Einatmen von Rauchgas verletzt und vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

Die Leitstelle der Feuerwehr informierte am Freitag die Kasseler Polizei und meldete den brennenden stehenden Transporter auf der B 251. Der Brand hatte offenbar eine technische Ursache. Nach bisherigen Informationen der Polizei Wolfhagen ist offenbar die Batterie, die unter dem Sitz eingebaut ist, in Brand geraten. Das Gemeindefahrzeug wurde bei dem Brand vollständig zerstört.

Auf Grund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B 251 im Bereich des Steinbruchs voll gesperrt werden. Gegen 11 Uhr rollte der Verkehr wieder. (mow)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion