Kreativseminar an der Carl-Bantzer-Schule: Grundschüler studierten Bühnenshow ein

Die Hände zum Himmel

Flippig und mit richtig viel Tempo: Unter der Leitung von Renate Wiegratz und ihren Söhnen probten die Erst- bis Viertklässler am Samstag im Atrium der Carl-Bantzer-Schule in Ziegenhain. Am Abend präsentierten sie ihre Show. Fotos:  Rose

Schwalmstadt. Nicht nur mit den Händen ging es am Samstag für 105 Grundschulkinder im Atrium der Carl-Bantzer-Schule in Ziegenhain hoch hinaus. In nur fünf Stunden bereiteten Choreografin und Trainerin Renate Wiegratz und ihre Söhne mit den Jüngsten eine einstündige Bühnenshow vor. Nur wenige Wochen nach einem Kreativworkshop für junge Leute ab Klasse fünf, drängten jetzt aufgrund der immens hohen Nachfrage Grundschüler ins Rampenlicht. Mit von der Partie waren Kinder der Kleeblattschule, der Rotkäppchenschule und der Eckhard-Vonhold-Schule. Unterstützt wurden die jungen Tänzer bei ihrem Auftritt von den den beiden Sängerinnen Ingrid Berg und Livia Mühling, die eine Szene aus Tabaluga interpretierten.

In drei Gruppen unterteilt probte der Nachwuchs für die Show am Nachmittag. Bei Hip Hop, Basketball und in einer Model-Gruppe tanzten und schauspielerten sich die Kinder in die Herzen der Zuschauer. Mindestens drei Mal war jeder der jungen Akteure auf der Bühne zu sehen – wer mochte, der konnte sein Talent sogar noch am Mikrofon versuchen. Im Herbst ist an der CBS ein weiterer Workshop mit Renate Wiegratz geplant: Er dauert drei Tage.

Von Sandra Rose

Quelle: HNA

Kommentare