Halloween im Wildpark Knüll: Kürbisfratzen für Gruselfans

Homberg. Der Wildpark Knüll veranstaltet am Sonntag, 30. Oktober, wieder „Halloween im Wildpark Knüll“. An diesem Tag werden Kürbisse geschnitzt, Gruselgeschichten erzählt, gemalt, gebastelt und Geisterlieder gesungen.

Bei dem Fest gibt es nicht nur jede Menge Halloween-Kürbisse, sondern auch leckere Kürbisgerichte und Halloween-Leckereien. Wer selbst Kürbisrezepte ausprobieren will, kann sich das saftige Gemüse am Stand, den der Biohof Groß aufgebaut hat, kaufen. Die passenden Rezepte gibt es gleich dazu.

Das Fest beginnt um 14 Uhr und wird bis in die frühe Abenddämmerung gegen fünf Uhr dauern. Wer mitmachen möchte bezahlt einmal sieben Euro beim Kauf des Halloween-Kürbisses und genießen das Rahmenprogramm kostenlos. Jeder Gruselfan ist eingeladen, vorbei zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wer möchte, kann in Verkleidung kommen.

Zum letzten Mal in diesem Jahr findet an dem Sonntag auch die sonntägliche Schaufütterung statt. Um 14.20 Uhr startet sie bei den Wildschweinen und endet um 16 Uhr mit der Fütterung der Bären. Dazwischen warten die Luchse, Füchse, Marder und Waschbären auf ihre Futterration. Wie immer gibt es dabei Informatives über die Tiere zu erfahren.

Damit geht die Saison zwar zu Ende, aber der Park zeigt sich jetzt von seiner bunten Seite. Neben den Bäumen im Herbstlaub bereiten sich die Tiere auf den Winter vor. Ab 1. November hat der Park samstags und sonntags von 10 Uhr bis zur Dämmerung geöffnet. Führungen können während der Woche gebucht werden. (red)

Näheres: Wildpark Knüll, Tel. 0 56 81/ 2815.

E-Mail: wildpark-knuell@t-online.de

Quelle: HNA

Kommentare