NVV veröffentlicht erste Zahlen zur Nutzung der Haltestelle Bartenwetzerbrücke

Haltestelle Bartenwetzerbrücke: 400 steigen ein und aus

Kommt gut an: Seit knapp zwei Monaten hält die Regiotram nicht mehr nur am Melsunger Bahnhof, sondern auch an der Bartenwetzerbrücke. Unser Foto wurde mit einem Programm bearbeitet, durch das ein Miniatureffekt erzeugt wird.

Melsungen. Nächster Halt Bartenwetzerbrücke – vor knapp zwei Monaten war der neue Regiotram-Haltepunkt direkt am Tor zur Melsunger Innenstadt eingeweih worden.

Immer wieder hatte es Kritik an den Kosten für die Eröffnung des neuen Haltepunktes gegeben (wir berichteten). Für Werbung und Programm waren rund 53.000 Euro ausgegeben worden. Die Stadt hatte sich mit 5300 Euro beteiligt.

15 Prozent mehr Fahrgäste

Gestern veröffentlichte der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) erste Zahlen zur Nutzung der neuen Haltestelle. Demnach steigen täglich etwa 400 Menschen an der Bartenwetzerbrücke ein und aus. Damit liegen die Fahrgastzahlen über den Erwartungen des NVV – laut einer Pressemitteilung habe man in den ersten Monaten mit 300 Fahrgästen pro Tag gerechnet.

„Dass sich auf Anhieb so viele unserer Fahrgäste für die neue Station entschieden haben, zeigt wie wichtig es ist, die Menschen mit Bus und Bahn dort abzuholen, wo sie wohnen, einkaufen und arbeiten,“ sagte NVV-Geschäftsführer Wolfgang Dippel.

Gezählt wurde nach Auskunft von NVV-Pressesprecherin Sabine Herms vom Tag der Eröffnung des Haltepunkt bis zur vergangenen Woche.

Da aber nicht genau abzuschätzen sei, welchen Einfluss die Sperrung der Melsunger Zweipfennigsbrücke und die durch Gleisbaustellen ausgelösten Verspätungen auf der Cantus-Linie während der Zählung auf die Fahrgastzahlen habe, werde im November erneut gezählt.

Mit Hinweis auf die überdurchschnittlich gute Gesamtentwicklung der Fahrgastzahlen in Melsungen geht man beim NVV nicht davon aus, dass die Zahlen für den Haltepunkte an der Bartenwetzerbrücke nur durch eine Umverteilung zustande gekommen sind. So ist nach Angaben des NVV die Zahl der Regiotram-Fahrgäste in Melsungen von 2010 bis Juni 2011 um 15 Prozent von 682 auf 950 angewachsen. In den Vorjahren, so teilt der NVV mit, lag die Steigerungsrate bei sechs bis sieben Prozent. (kam)

Quelle: HNA

Kommentare