Happy-End bei Bauer sucht Frau: Rosi zieht zu Willy auf Hof in die Schwalm

Leben bald zusammen auf dem Bauernhof in Ottrau: Bauer Willy und seine Rosi, die sich in der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ kennen lernten. Foto: Archiv

Ottrau. Draußen ist es saukalt, drinnen, im Stall, sorgen 23 Schweine für Gestank, aber auch für Wärme. Sie quieken aufgeregt. Es gibt was zu fressen. Bauer Willy in Gummistiefeln, Blaumann und dazu passender Mütze schleppt das Fressen eimerweise heran.

Bald wird Willy, der in der letzten Staffel der RTL-Landwirt-Show „Bauer sucht Frau“ schnell zum beliebtesten Heiratskandidaten avancierte, das nicht mehr allein machen müssen. Dem schüchternen Kennenlernen, der aufflammenden Liebe und den tollen Treueschwüren folgt nun das Happy-End: Rosi, seine Auserwählte, wird auf den Hof im südlichsten Zipfel des Schwalm-Eder-Kreises ziehen. Wann? „Demnächst“, schmunzelt Bauer Willy.

Konkreter wird er nicht. Das verbietet zum einen ein Exklusivvertrag mit RTL. Schließlich will der Fernsehsender im Sommer Bilder vom Einzug zeigen. Und zum anderen wollen Willy und seine Rosi möglichst ohne fremde Beobachtung ins gemeinsame Leben starten - die Fernsehbilder vom Einzug kann man notfalls ja auch nachdrehen, wenn das Wetter besser ist.

Beim letzten Besuch saßen wir in der ein wenig chaotischen Küche, nun nehmen wir im aufgeräumten Wohnzimmer Platz: Ist das schon die Handschrift der reinlichen Rosi aus dem Rheinland? „Na ja“, lacht Willy in seiner entwaffnenden Art. Nicht nur das Haus, auch der Stall wird von seiner Geliebten auf Vordermann gebracht werden. „Die Rosi ist ja auf einem Bauernhof aufgewachsen und froh, bald aus ihrer Stadt herauszukommen“, sagt Willy.

Und die Neu-Bäuerin hat auch schon Pläne: Die Kuhhaltung mit jetzt sieben Stück Vieh (dazu hat Willy die 23 Schweine, 20 Hektar Ackerland und 13 Hektar Wiesen) wird ausgeweitet, neue Tiere werden dazukommen. Willy hat nichts dagegen. Wie auch? „Die Rosi will das so.“

Und da die 45-jährige Imbissköchin eine fleißige Frau ist, will sie außer auf dem Hof halbtags noch woanders arbeiten. Bei der Arbeitsagentur der Schwalm, sagt Willy, hat sie sich schon gemeldet. Ihr Wunsch: irgendwo ein Job in einer Hotelküche. Willy ist sich sicher, dass das hinhauen wird.

Alles ist also gut bei Willy und Rosi. Ist da aus der Ferne schon das Läuten der Hochzeitsglocken zu hören? „Na ja“, schmunzelt Willy, „fest geplant ist noch nichts. Aber es wird schon so kommen.“

Auf jeden Fall hat er schon für Juli ein großes Fest geplant. Eine Verlobungs- oder gar Hochzeitsfete? „Ne“, sagt Willy. „Am 4. Juli werde ich 50.“

Kameras will der Fernsehstar unter den Bauern lieber nicht dabeihaben. „Dann kommen manche Gäste vielleicht nicht, weil sie so schüchtern sind.“

Weitere Infos zu Bauer Willy gibt es im Regio-Wiki.

Von Frank Thonicke

Quelle: HNA

Kommentare