Herbstkonzert der Exciting New Harmony Band

Harry Potter und musikalische Geister

Zauberhafte Kompositionen: Das symphonische Blasorchester „Exciting New Harmony Band“ gab sein Herbstkonzert im Breunaer Dorfgemeinschaftshaus. Foto: Elke Müller

Breuna. Zaubern können sie nicht, dafür aber zauberhaft spielen, die Mitwirkenden des symphonischen Blasorchesters „Exciting New Harmony Band“ aus Nordhessen. Und das, obwohl die 34 Musikerinnen und Musiker gerade mal an zwei Probenwochenenden intensiv geprobt haben.

Unter der Leitung ihres Dirigenten Jesko Sirvend hatten die Virtuosen für dieses Herbstkonzert ein musikalisches Programm arrangiert, das von Helden, Zauberern und Geistern handelt. Mit der „Harry Potter Symphonic Suite“ wurde dem Publikum im Dorfgemeinschaftshaus Breuna dann auch gleich ein mystischer Empfang bereitet. Sogar eine ungewollte Premiere hatte das Ensemble dem Publikum zu bieten. Dirigent Jesko Sirvend hatte an diesem Abend nicht nur die bewährte musikalische Leitung des Ensembles in seinen Händen. Weil der eigentliche Moderator erkrankt war, musste er kurzfristig durch das Programm führen, was ihm jedoch eindrucksvoll gelang.

Im zweiten Stück des Abends spukten sieben englische Geister musikalisch durch den Saal im Dorfgemeinschaftshaus. Ein kreatives Arrangement, in dem die verschiedenen Gestalten mit Hilfe der einzelnen Instrumente charakteristisch dargestellt wurden.

Mit viel Applaus wurden die Musiker dann in die Pause verabschiedet, um dann im zweiten Teil des Konzertes mit Auszügen aus „Beauty and the Beast“ oder „The Wizard of Oz“ erneut zu beeindrucken.

Gegründet wurde das symphonische Blasorchester „Exciting New Harmony Band“ - Das aufregend neue Blasorchester, wie es übersetzt heißt - vor nunmehr zehn Jahren. Angeschlossen haben sich Musiker aus dem gesamten Einzugsgebiet von Kassel. Deren Anliegen ist es, die symphonische Blasmusik in Nordhessen zu fördern und gleichzeitig ambitionierten Musikern eine Plattform zu bieten, um Musik auf hohem musikalischem Niveau zu machen. Hierzu veranstaltet das Orchester zweimal im Jahr ein symphonisches Blaskonzert mit anspruchsvollen musikalischen Themen.

Von Elke Müller

Quelle: HNA

Kommentare