Kur- und Gewerbeverein spendet Förderverein Familientreff 1500 Euro

Hauptgewinner sind die Kinder

Da kam Freude auf: Susanne Brand (links) und Frank Ritter vom Kur- und Gewerbeverein Bad Emstal übergaben an (von links) Corinna Götze, Anette Umbach und Peggy Zeretzki vom Förderverein FinE eine Spende von 1500 Euro. Foto: zih

Bad Emstal. Riesenfreude bei der Vorsitzenden Anette Umbach und ihren Vorstandsmitstreiterinnen Corinna Götze sowie Peggy Zeretzki vom Förderverein Familientreff in Emstal (FinE): Vom Kur- und Gewerbeverein Bad Emstal erhielten sie jetzt eine Spende in Höhe von 1500 Euro.

Das Geld stammt aus dem Losverkauf einer Sachpreistombola mit knapp über 1000 Gewinnen während des vom Kur- und Gewerbeverein organisierten zweitägigen Weihnachtsmarkts in Sand. Da fanden exakt 1401 Lose zum Stückpreis von einem Euro Käufer, die dabei erzielte Summe rundete der Kur- und Gewerbeverein nach oben auf. „Die Spende“, so Vorsitzende Anette Umbach, „ist zweckgebunden für ein Mammutprojekt vorgesehen.“ Der Verein will im Kurpark einen Wasser-Erlebnis-Spielplatz verwirklichen, der - da direkt am Premiumwanderweg Habichtswaldsteig gelegen - auch Rastplatz für Wanderer sein soll.

Die Baukosten des ehrgeizigen Projekts sind mit 200 000 Euro veranschlagt, wobei das Hessische Amt für den ländlichen Raum erhebliche Fördermittel - die Rede ist von 70 Prozent - in Aussicht gestellt hat.

Anette Umbach: „Und für den Restbetrag könnte es eine gemeindliche finanzielle Lösung geben.“ Denn oberhalb des Kurparks befindet sich auf etwa 2500 Quadratmetern ein in die Jahre gekommener Spielplatz, der ständig durch Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen wird. Die Toilettenanlage wurde deshalb bereits dichtgemacht.

Der alte Spielplatz könnte beim Bau des neuen Wasser-Erlebnisplatzes geschlossen werden, das dann freiwerdende Grundstück durch die Gemeinde als Bauland für Ein- oder Mehrfamilienhäuser verkauft werden. Das ist jedenfalls die Vorstellung von FinE. (zih)

Quelle: HNA

Kommentare