Das Technikhaus EnergiePLUS der Melsunger Radko-Stöckl-Schule wurde eingeweiht

Ein Haus der vielen Möglichkeiten

Melsungen. Nach fünf Jahren des Planens und Bauens wurde am Mittwoch das Technikhaus EnergiePLUS der Radko-Stöckl-Schule eingeweiht. Ein 20-köpfiges Team hatte in 8000 Arbeitsstunden das ehemalige Hausmeisterhäuschen zu einem 360 Quadratmeter großen energieautarken Bildungshaus umgestaltet.

„Das Haus ist ein einzigartiger Ort“, sagte Verena Exner von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Das Projekt unter dem Motto „Zukunft gestalten – Verantwortung übernehmen“ habe eine unglaubliche Dynamik entwickelt. Anerkennung verdiene besonders das Engagement der Lehrer Markus Gille und Kai Burchart. Sie hätten das Projekt gemeinsam mit den Schülern entscheidend angetrieben.

Moderne Technik

Schulleiter Bernd Richter lobte die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten. „Das Haus ist zwar fertig, aber nun liegt es an uns, es mit Leben zu füllen.“

Im Technikhaus können Schüler den Umgang mit moderner Technik und innovativen Materialien erlernen. „In seinem Mittelpunkt steht die anschauliche Aufbereitung von Unterrichtsinhalten: Das Haus macht energetische Sanierung erfahrbar“, führte Markus Gille, Leiter der technischen Abteilung, aus.

Im ganzen Haus befinden sich Sichtfenster, die Einblick in den Boden und das Mauerwerk bieten. Auf Informationstafeln finden sich Erklärungen zu Material und Technik, Tabletts und Bildschirme regen zu interaktivem Lernen an.

In jedem Raum wurden unterschiedliche Dämm- und Akustiksysteme verwendet, jedes Fenster ist anders. Auch die Terrasse besteht aus verschiedenen Elementen. Auf dem Dach ist eine energiethermische Anlage installiert, an der Außenfassade sind mit QR-Codes versehene Informationstafeln angebracht. Über sie kann man Videos aufrufen, in denen Handwerker über die Vor- und Nachteile verschiedener Materialien informieren.

„Wir werden den modernen Standard halten können“, ist sich Gille sicher. „Unsere Partner stellen uns künftig die jeweils modernsten Produkte zur Verfügung und helfen auch bei deren Einbau.“

Heute Tag der offenen Tür

Das Lernzentrum steht neben der Schule auch dem regionalen Handwerk und etlichen Bildungseinrichtungen zur Verfügung. Auch interessierte Bauherren können sich dort über energetische Sanierung informieren. Außerdem sollen regelmäßig Veranstaltungen zum Thema regenerative Energien und Nachhaltigkeit stattfinden. Wer sich ein Bild vom Technikhaus machen möchte, hat dazu heute von 10 bis 16 Uhr beim Tag der offenen Tür Gelegenheit.

www.radko-stoeckl-schule.de

Quelle: HNA

Kommentare