Wirtschaftsminister Rentsch bestätigt Prädikat „Erholungsort“ für den Oberaulaer Ortsteil

Hausen überzeugt mit guter Luft

Hausen. Auch in den nächsten zehn Jahren wird der Oberaulaer Ortsteil Hausen das Prädikat „Erholungsort“ tragen. Der Hessische Fachausschuss für Kurorte, Erholungsorte und Heilbrunnen beim Regierungspräsidium Kassel gibt dafür grünes Licht.

Er hat geprüft, dass Hausen weiterhin die Voraussetzungen für die Anerkennung erfüllt und daher in seiner jüngsten Fachausschusssitzung empfohlen, das Prädikat zu bestätigen. Das berichtete Wirtschaftsminister Florian Rentsch am Montag in Wiesbaden.

In Hessen gibt es 70 Erholungsorte. Die Bestätigung von Hausen spricht sowohl für die Luftqualität, als auch für ein bewährtes Bioklima – beides Kriterien, die als Voraussetzung für die Bezeichnung ‚Erholungsort‘ unerlässlich seien. Das Prädikatisierungsverfahren bietet verlässliche Qualitätsstandards in Luftkurorten, aber auch in Heilbädern und allen anderen Kurorten.

Dazu gehört, dass alle zehn Jahre überprüft wird, ob die Voraussetzungen noch erfüllt werden. Grundlage für die Verleihung sind die vom Deutschen Heilbäderverband und dem Deutschen Tourismusverband herausgegebenen Qualitätsstandards. (jkö)

Quelle: HNA

Kommentare