Haushaltsplanung: Viel Geld für den Gemeinde-Fuhrpark

Körle. Rund 900 000 Euro soll Körle dieses Jahr in die Infrastruktur stecken. So sieht es der Haushalt 2011 vor, den Bürgermeister Mario Gerhold dem Parlament vorstellte.

Knapp ein Drittel der Summe (280 000 Euro) ist für das Kanalnetz am Sonnenhang eingeplant. Dort soll eine neue Leitung verlegt werden, unter anderem, um bei Hochwasserlagen Wasserstaus zu vermeiden. Weitere Haushaltsposten im Entwurf sind:

• Multifunktionsplatz: Neben dem Feuerwehrhaus soll ein Sport- und Festplatz entstehen, auf dem im Winter auch eine Eisbahn angelegt werden könnte. Außerdem soll ein Ballfangzaun erneuert und eine Lagerstätte für Vereinsinventar geschaffen werden. Eingeplant für das Vorhaben sind 120 000 Euro, von denen die Gemeinde etwa 54 000 Euro aufbringt – den Rest gibt’s aus Fördermitteln für die Dorferneuerung.

• Brandschutz: 153 000 Euro sollen in den Fuhrpark der Feuerwehr fließen. Auf der Wunschliste stehen neue Einsatzfahrzeuge beziehungsweise Ausrüstungen und Aufbauten dafür.

• Bauhof: Für 220 000 Euro soll die Gemeinde dieses Jahr Fahrzeuge und Maschinen für den Bauhof anschaffen. Fast die Hälfte des Geldes ist für den Ersatz eines Unimogs aus dem Baujahr 1995 eingeplant. Darüber hinaus soll die Gemeinde einen neuen Schlepper für 45 000 Euro, einen Kleinbagger für 35 000 Euro und ein Radlader für 50 000 Euro anschaffen. Dabei kommt der Radlader auch im Hackschnitzellager des Heizkraftwerks Auf dem Hollunder zum Einsatz.

• Spielplatz: An der Langenbergstraße sollen für etwa 15 000 Euro neue Spielgeräte aufgebaut werden. Etwas mehr als diese Summe gibt’s aus Mitteln der Dorferneuerung für die Umgestaltung des dortigen Geländes.

• Dorfgemeinschaftshaus: 4000 Euro weniger Heizkosten pro Jahr verspricht sich die Gemeinde von neuen Fenstern und einer Wärmedämmung für das Gemeinschaftshaus Empfershausen. 62 000 Euro soll das kosten, davon finanziert die Gemeinde 23 100 Euro selbst und den Rest übers Konjunkturprogramm.

• Dorfplatz: 36 000 Euro stehen für den geplanten Platz um die Dorflinde an der Nürnberger Straße im Haushaltsentwurf. Dort sollen mit weiterem Geld aus der Dorferneuerung unter anderem Bänke aufgestellt, Pflanzbeete angelegt und Erd- und Rasenflächen befestigt werden. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare