Unfall-Serie auf Autobahn 7 nach heftigem Graupelschauer

Homberg. Insgesamt sieben Autos sind am Montagmorgen auf der Autobahn 7 zwischen Homberg und Malsfeld in mehrere Unfälle verwickelt worden. Grund war laut Polizei ein heftiger Starkregen mit Graupelschauer, der die Sicht behinderte. Mittlerweile läuft der Verkehr wieder.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Montagmorgen gegen 7.30 Uhr zwischen der Tank- und Rastanlage Hasselberg und Malsfeld in Richtung Norden. Offenbar führte ein heftiger Starkregen samt Graupel dazu, dass die Sichtweite stark eingeschränkt war. Ein Auto kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb auf einem Grünstreifen stehen.

Artikel aktualisiert um 11.00 Uhr.

Weitere Fahrrer drosselten wegen der schlechten Sichtbedingungen ihre Geschwindigkeit, teilweise bis zum Stillstand. In der Folge kam es zu mehreren Auffahrunfällen, weil dahinter fahrende Autos dies zu spät erkannten. Insgesamt waren sieben Autos beteiligt, wie die zuständige Autobahnpolizei Baunatal der HNA mitteilte. Vier der beteiligten Autos waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden wird auf mindestens 50.000 Euro geschätzt.

Zwischenzeitlich hatte sich ein Stau von fünf Kilometern gebildet. Die linke und mittlere Fahrspur waren von Trümmerteilen blockiert, der Verkehr lief nur über den Standstreifen. (rpp)

Quelle: HNA

Kommentare