Heimaträtsel: Wie heißt das Gewerbegebiet neben der A 44 zwischen Breuna und Niederelsungen?

Wolfhagen. Liebe Leser, hier präsentieren wir Ihnen den 36. Teil unseres Heimaträtsels, der sich wieder mit dem Raum Wolfhagen befasst. Aktuelle Frage: „Wie heißt das Gewerbegebiet neben der Autobahn 44 zwischen Breuna und Niederelsungen?“

Und so antworten Sie uns: Entweder füllen Sie den Coupon aus (siehe unten) oder Sie schicken uns eine E-Mail an wolfhagen@hna.de. Unser Heimaträtsel wird vom Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen unterstützt.

Jede Woche verlosen wir unter allen richtigen Einsendungen drei Gutscheine für den HNA-Shop im Wert von 15 Euro. Dazu kann ein Leser bei einer Nachtwächterführung durch Wolfhagens Zentrum mitmachen. Der Termin wird am Freitag, 17. Dezember, ab 19 Uhr sein. Dieser Preis wird von der Stadt Wolfhagen gestiftet.  

Gewinner der vergangenen Runde

Gewonnen haben in der vergangenen Quizrunde Minna Meier (Habichtswald), Yvonne Neumeier (Wolfhagen) und Axel Schafranek (Bründersen). Sie erhalten jeweils einen Gutschein für den HNA-Shop. Christiane Witte (Breuna) erhält einen Teilnahmegutschein für eine Nachtwächterführung durch Wolfhagen im Dezember. Sie wurden unter allen richtigen Einsendungen als Gewinner gezogen. Die Gewinne werden zugeschickt.

Auflösung vorige Woche: Tergnier

Mit welcher französischen Stadt ist Wolfhagen 1981 eine Städtepartnerschaft eingegangen?

Die Antwort auf die vergangene Frage, mit welcher französischen Stadt Wolfhagen 1981 eine Städtepartnerschaft eingegangen ist, lautet: Tergnier.

Die Städtepartnerschaft zwischen Wolfhagen und Tergnier besteht seit 1981. Tergnier liegt in Nordfrankreich, 120 Kilometer nordöstlich von Paris und 50 Kilometer nordwestlich von Reims. Von Wolfhagen bis Tergnier sind es 650 Kilometer. Die französische Partnerstadt hat 15 000 Einwohner und besteht aus den Stadtteilen Fargniers, Quessy und Vouel.

Tergnier wurde gegen 1850 zu einer Eisenbahnerstadt und ist bis heute ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt im Land. Tergnier gehört zum Departement Aisne (benannt nach dem gleichnamigen Fluss), das für den Anbau von Zuckerrüben und Getreide bekannt ist. (rud)

Quelle: HNA

Kommentare