Den Kindergarten im Fritzlarer Stadtteil Geismar gibt es schon seit 25 Jahren

Heiteres Fest zum Jubiläum

Die Hauptdarsteller der Geburtstagsaufführung: In ihren bunten Kostümen gab es auf dem Hügel mit der Rutsche noch ein Gruppenfoto mit dem Erzieherinnen-Team um Monika Richter (links im blauen Hosenanzug). Foto: Zerhau

Geismar. Einen ganzen Tag lang wurde im Fritzlarer Stadtteil Geismar der 25. Geburtstag des Kindergartens gefeiert. Am Vormittag gab es im Dorfgemeinschaftshaus eine Feierstunde mit geladenen Gästen. Dabei lud die Leiterin Monika Richter die Gäste zu einem Rückblick auf das Vierteljahrhundert ein.

Als der Kindergarten 1989 gegründet wurde, war Monika Richter auch schon mit dabei, allerdings als eine der Mütter, die sich für einen Kindergarten in Geismar einsetzten.

Start war mit 18 Jungen und Mädchen von drei bis sechs Jahren in einer Gruppe in einer Einliegerwohnung am Kirschbusch. Christiane Kieselbach und Ute Waldow leiteten die Gruppe.

Zahl der Kinder stieg

Als immer mehr Kinder angemeldet wurden und mehr Platz erforderlich war, gab es nach zehn Jahren den Umzug in die Räume über dem Dorfgemeinschaftshaus. Seit 2004 werden Kinder ab zwei Jahren betreut, dazu auch Schulkinder bis 12 Jahre, von denen die meisten ihre Kindergartenzeit in Geismar verbrachten. Am Nachmittag gab es dann im proppevollen DGH-Saal eine Vorführung der Kinder, unterstützt von den Erzieherinnen. Danach standen Spiele, Spaß und Heiterkeit auf dem Programm. Wie bei einem Geburtstag so üblich, gab es natürlich auch Kaffee und Kuchen für die Geburtstagsgäste. (zzp)

Quelle: HNA

Kommentare