81-Jähriger rettete sich selbst

Guxhagen: Heizdecke löste Zimmerbrand aus

Guxhagen. Eine überhitzte Heizdecke hat am Sonntagmorgen in Guxhagen für einen Zimmerbrand gesorgt, bei dem glücklicherweise nur Schaden von einigen hundert Euro entstand.

Nach Angaben der Feuerwehr Guxhagen hatte ein 81-jähriger Bewohner des Hauses Auf dem Loh die Heizdecke in den frühen Morgenstunden eingeschaltet und war offenbar eingeschlafen.

Durch die starke Wärmeentwicklung sei es zu einem Schwelbrand gekommen, berichtete Wehrführer Michael Bätzing. Der 81-Jährige bemerkte den Brand gegen 7 Uhr und alarmierte die Feuerwehr. Er blieb unverletzt.

Glücklicherweise habe er die Tür zum Schlafzimmer geschlossen, so dass sich die Flammen mangels Sauerstoff nur langsam ausbreiteten, berichtete Brandenstein.

Ein Trupp der Feuerwehr mit Atemschutz warf die brennende Matratze aus dem Fenster des Schlafzimmers im 1. Stock. Der Rauch wurde mit einem Druckbelüfter aus dem Haus entfernt. Die Feuerwehr Guxhagen war mit 13 Leuten und drei Fahrzeugen im Einsatz. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare