Rauchschwaden in Wohnhaus: 20 Feuerwehrleute im Einsatz

Treysa. Die Feuerwehr Treysa rückte gestern gegen 7.40 Uhr mit 20 Brandschützern und vier Fahrzeugen zu einem Einsatz in der Rösestraße in Treysa aus. Dort hatte ein Defekt in einer Heizungsanlage in einem Wohnhaus zu einer starken Rauchentwicklung geführt.

Auch die Drehleiter aus Ziegenhain war im Einsatz, wie der Treysaer Wehrführer Björn Bachmann auf HNA-Anfrage mitteilte. Eine Frau, die sich zu diesem Zeitpunkt als Einzige im Haus befand, konnte sich rechtzeitig selbst in Sicherheit bringen.

Die Einsatzkräfte gingen mit zwei Trupps, die mit Atemschutzgeräten ausgestattet waren, in das Gebäude. Dort suchten sie mit einer Wärmebildkamera nach dem Grund der Rauchentwicklung. Schließlich wurde die Heizungsanlage abgestellt und das Haus mit einem Drucklüfter vom Qualm befreit.

Über den entstandenen Schaden konnte die Feuerwehr noch keine Angaben machen. (mso)

Quelle: HNA

Kommentare