Katharinenverein mit neuer Dienstleistung für alte oder gebrechliche Menschen

Helfende Hände im Haus

Guten Appetit: Die angehenden Haushaltshilfen ließen sich das selbst gekochte Drei-Gänge-Menü schmecken. Probieren durften auch: Jutta Wölki-Voß (vorn links), Vorsitzende des Katharinenvereins, ihre Stellvertreterin Theresa Moyé Adenekan (Mitte) und Beate Jung (Mitglied des Vorstands). Dahinter einige der 13 Frauen und die zwei Männer des Kurses. Fotos: Brückmann

Spangenberg. Für Menschen, die in Spangenberg allein wohnen, aber sich nicht mehr allein versorgen können, gibt es jetzt helfende Hände. Der Katharinenverein, der im Februar von zwölf Frauen gegründet wurde, bietet haushaltsnahe Dienstleistungen an.

Einmal das Haus von oben bis unten grundreinigen, mit dem Hund spazieren gehen, einkaufen und kochen, einen alten Menschen zum Arzt begleiten. All dies sind Arbeiten für die angehenden quaifizierten Haushaltshelfer. Die bildet der Verein in je 30 Wochenstunden durch eigene Mitglieder aus.

Wissen in Erster-Hilfe haben die vermittelt, zum richtigen Putzen, für eine sparsame Haushaltsführung, zu Hygiene und Krankheitsbildern im Alter, zur Kommunikation mit Menschen – und auch dazu, wie die Haushaltshelfer sich selbst abgrenzen. Was sie dürfen und welche Leistungen den mobilen Krankenpflegediensten vorbehalten sind.

Und obwohl der dreimonatige Lehrgang noch nicht zuende ist, hat der Verein schon zwei Kunden, sechs weitere haben angefragt.

Beate Jung ist im Vorstand und selbst von Krankheit betroffen: „Ich würde Hilfe im Haushalt benötigen und fragte mich: An wen kann ich mich wenden.“ Die examinierte Krankenschwester gehört ebenfalls zu den Ausbildern. Ab Dezember sind die Helfer mit dem von ihr und anderen vermittelten Wissen einsatzfähig. Weitere Artikel Kontakt: Katharinenverein, Neustadt 41, Tel. 0 56 63 / 27 40 29 oder 27 40 21

Von Andrea Brückmann

Quelle: HNA

Kommentare