Land Hessen und Landkreis Kassel belohnen ehrenamtlich Tätige mit Vergünstigungen

Helfer haben gute Karten

+
Ein Beispiel ehrenamtlichen Engagements von vielen: Als es darum ging, an der Weidelsburg vor dem Naumburger Tor eine Ruhebank zu installieren, war die Naumburger Feuerwehr zur Stelle, transportierte das schwere Sitzmöbel bis zum Aussichtspunkt am Südhang und verankerte die Bank mit Unterstützung von Mitgliedern des Geschichtsvereins professionell im Erdreich.

Wolfhager Land. Wer sich ehrenamtlich engagiert und für seine Mitmenschen stark macht, der soll dafür etwas zurück bekommen. Auf diesem Standpunkt steht das Land Hessen und hat daher die „Ehrenamts-Card“ ins Leben gerufen.

„Die Ehrenamtskarte ist ein Zeichen des Dankes und der Anerkennung für langjähriges und intensives ehrenamtliches Engagement“, schreibt Ute Jäger, Bürgerbeauftragte des Landkreises Kassel, auf dessen Website. Auch der Landkreis wolle die Mühen, die sich Menschen freiwillig für ihre Mitmenschen machen, anerkennen und belohnen, teilte sie mit. „Die Karte wurde 2006 eingeführt, seitdem haben wir 475 Stück an Bürger des Landkreises ausgegeben“, fügte sie hinzu.

Kurzclip: Statement zur ehrenamtlichen Hilfe

Da es sich um eine Initiative des Landes Hessen handelt, haben Karteninhaber landesweit bei mehr als 1500 Stellen die Möglichkeit, Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen. Alle Vergünstigungen, sortiert nach Kreisen, Städten und Kategorien, sind im Internet unter unter www.ecard-hessen.de und www.gemeinsam-aktiv.de zu finden. Dazu gehören Sport- und Kulturveranstaltungen, Schwimmbäder, Museen und andere Freizeiteinrichtungen, die zu Sonderpreisen genutzt werden können, und vieles mehr.

Bekommen kann die Karte des Landkreises jeder, der sich mindestens fünf Stunden pro Woche seit mindestens drei Jahren ohne Aufwandsentschädigung, die über die Erstattung von Kosten hinausgeht, in einer Organisation in den Städten und Gemeinden des Landkreises Kassel ehrenamtlich engagiert und am Stichtag 30. April 2006 mindestens 16 Jahre alt war. Die Karte ist drei Jahre in Verbindung mit einem Personalausweis oder Reisepass gültig.

Organisationen geben Karte aus

Ausgegeben wird die Ehrenamtskarte des Landkreises von den gemeinnützigen Organisationen im Kreis, die ehrenamtliche Tätigkeiten anbieten. Mitglieder, die sich mit ihrer Arbeit besonders hervorgetan haben, sollen damit besondere Ehrung und Anerkennung erfahren.

Heute ist der Internationale Tag des Ehrenamts, den die Vereinten Nationen 1985 ins Leben gerufen haben.

Quelle: HNA

Kommentare