Hengstenberg kooperiert mit italienischer Traditionsfirma

Fritzlar. Die Firma Hengstenberg, die in Fritzlar die größte Sauerkrautfabrik der Welt betreibt, geht eine Kooperation mit der italienischen Firma Rodolfi Mansueto ein.

Ziel der neuen Firma sei die internationale Entwicklung und Vermarktung von Tomatenprodukten unter dem Markennamen Oro di Parma, teilte Hengstenberg mit. Im Verwaltungsrat der neuen Firma wird Steffen Hengstenberg Vorsitzender, Philipp Hengstenberg und Dr. Aldo Rodolfi komplettieren das Gremium.

„Wir sind überzeugt, mit diesem Joint Venture das Beste zu vereinen, nämlich die Vertriebskompetenz von Hengstenberg und die Tomatenkompetenz von Rodolfi in Parma“, wird Steffen Hengstenberg zitiert.

Hengstenberg ist ein Familienunternehmen und besteht seit mehr als 135 Jahren. Zum Sortiment gehören Sauerkraut, Rotkohl, Essig, feinsauer eingelegte Gurken und Gemüse, Senf, Feinkostprodukten und italienische Tomatenspezialitäten. Die Firma beschäftigt nach eigenen Angaben 500 Mitarbeiter an drei Standorten in Deutschland und exportiert in über 40 Länder, vor allem in andere EU-Staaten, aber auch in die USA, Russland und nach Japan.

Rodolfi Mansueto hat laut Pressemitteilung mehr als 115 Jahre Erfahrung und ist einer der ältesten Hersteller von Produkten wie Tomatenmark, Tomatenpulver, Tomatensaucen sowie stückigen und passierten Tomaten. An den Standorten Ozzano Taro, Castelguelfo und Fontanini in der Region Parma werden mehr als 240.000 Tonnen Tomaten verarbeitet. Durch hohe Qualitätsstandards, kontinuierliche Aktualisierung der Technologien sowie die Forschung und Entwicklung für neue Produkte nehme Rodolfi eine führende Rolle im italienischen Nahrungsmittelsektor ein, heißt es. (red)

www.hengstenberg.de, www.rodolfimansueto.com

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / AP Images

Kommentare