Große Städte sind schon weiter

Kommentar zur E-Mobilität: Die Henne oder das Ei

Schwalmstadt. Die Ladesäulen im Schwalm-Eder-Kreis stehen meistens unbenutzt herum, die E-Mobilität steckt auf dem Land in ihren Kinderschuhen. Ein Kommentar von Anne Quehl.

Die Ladesäulen im Schwalm-Eder-Kreis stehen meistens unbenutzt herum, die E-Mobilität steckt bei uns auf dem Land in ihren Kinderschuhen, ja, sie hat noch nicht einmal wirklich zu laufen begonnen. Aber man muss doch sehen, dass E-Mobilität kommen wird, da sind die Zukunftsforscher sich einig. Natürlich ist jede Prognose nur eine Wette auf die Zukunft, aber das Elektroauto wird sicher ein Pferd im Stall auch der deutschen Autofahrer. In Skandinavien ist man schon viel weiter, ebenso in den großen deutschen Städten.

Deshalb ist es mehr als idealistisch, Ladesäulen zu installieren. Ohne die grundlegende Infrastruktur hinkt die Verbreitung noch stärker hinterher, beides bedingt sich wie die Sache mit der Henne und dem Ei.

Die Erfolgskurve könnte der Mobilfunktechnologie entsprechend, die mit dem Smartphone sicher noch nicht zu Ende ist. Aber der Erfolg hängt an vielen Faktoren, vor allem an der Finanzierbarkeit. Und es muss mehr und mehr grüner, nicht fossiler Strom sein, der uns antreibt, wenn es uns wirklich um den Umweltgedanken geht.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare