Die 20. Hephata-Festtage

+
Gut besucht: Letztes Jahr waren viele Besucher bei den Hephata-Festtagen. Auch dieses Jahr hat das Programm wieder einiges zu bieten.

Tony Marshall übernimmt die Schirmherrschaft für die Hephata-Festtage vom 7. bis 9. September. Schlagersängerin Nicki holt das im vergangenen Jahr ausgefallene Konzert nach.

Das Diakoniezentrum Hephata in Treysa feiert ein besonderes Jubiläum: Denn zum 20. Mal steigen am zweiten Septemberwochenende die Hephata-Festtage. Da versteht es sich fast von selbst, dass das Programm mit ein paar Überraschungen aufwartet. Zu den Höhepunkten zählt in diesem Jahr das große Abschlusskonzert am Sonntag mit Tony Marshall. Auch die Sängerin Nicki wird in diesem Jahr mit von der Partie sein: Sie holt ihr Konzert nach, das im vergangenem Jahr wegen des schlechten Wetters ausfallen musste.

Theaterabend

Erstmalig starten die Festtage in diesem Jahr mit einem Programmpunkt bereits am Freitagabend. Unter dem Motto „Blitzlichter“ treten am Freitag, 7. September, ab 19.30 Uhr, vier Laien-Theatergruppen der Region im großen Festzelt an der Hephata-Gärtnerei auf. Mit dabei sind „Monay-Witrin“, das Ensemble der Hephata-Akademie für soziale Berufe, das Schwarzlichttheater „Black Box“ der Behindertenhilfe Hephata, die Theatergruppe des Gesangsvereins Schwalmstadt-Allendorf und die Schauspieler der „Trutzhainer Bühne“. Karten gibt es für vier Euro an der Abendkasse.

Entertainer Tony Marshall hat die Schirmherrschaft für die Jubiläums-Festtage übernommen. Marshall singt in acht Sprachen und spielt mehrere Instrumente. Sein Repertoire reicht von Volksmusik über Schlager und Evergreens bis hin zu internationaler Folklore und Musical-Melodien. „Schöne Maid“, „Heute hau’n wir auf die Pauke“ und „Junge, die Welt ist schön“ zählen zu seinen größten deutschsprachigen Hits.

„Wir holen das aber unbedingt nach!“, versprach Schlagersängerin Nicki im vergangenen September. Damals musste ihr Konzert als Schirmherrin ausfallen. Das Versprechen löst sie jetzt ein. Die Titel „Wenn i mit Dir tanz“, „I bin a bayrisches Cowgirl“ und „So a Wunder“ werden sicher auch auf der Hephata-Bühne zu hören sein. Nicki und Tony Marshall gestalten die Abschlussveranstaltung mit ihren jeweiligen Konzerten am Sonntag, 9. September. Los geht es um 15.30 Uhr im großen Festzelt an der Gärtnerei. Im Anschluss ist eine gemeinsame Autogrammstunde geplant.

Festrednerin der Auftaktveranstaltung ist in diesem Jahr Dr. Gabriele Fröhlich-Gildhoff. Sie ist Chefärztin der Abteilung Psychosomatik der Habichtswaldklinik in Kassel, Bad Wilhelmshöhe. In ihrem Referat „Das Immunsystem der Seele stärken“ gibt Fröhlich-Gildhoff Denkanstöße zur inneren Festigung. Die Veranstaltung findet als Auftakt der Festtage am Samstag, 8. September, ab 11 Uhr im Kirchsaal der Hephata-Kirche statt.

Gottesdienst kreativ

Der „Gottesdienst kreativ“ findet am Sonntag ab 10 Uhr im großen Festzelt an der Gärtnerei statt. Die Gestaltung liegt in den Händen von Pfarrerin Barbara Eschen, Pfarrer Dr. Johannes Altmann und Gebärden-Dolmetscher Pfarrer Lutz Käsemann. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Projekt-Chor und den Hephata-Bläsern unter der Leitung von Tabea Fuhr unterstützt.

Rund 110 Stände mit kreativen Angeboten sowie diverse Imbiss- und Getränkestände säumen die Marktstraße und verbinden die Bühnen miteinander. Dort erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Musikprogramm: Schlager, Volksmusik, Rock, Pop, Orchestermusik, Tanz und Kleinkunst. An vielen Plätzen garantieren Mitmachaktionen und Geschicklichkeitsspiele für Groß und Klein für Unterhaltung und Abwechslung. So gibt es in diesem Jahr wieder die Action-Meile an der Gärtnerei und den Aktionsplatz der Jugend auf dem Emmaus-Hof. Dort werden für Kinder und Jugendliche die Specksteinbearbeitung, eine Bewegungsbaustelle sowie Modellautorennen, Rollenrutsche, Surf-Simulator, Bungee-Trampolin und ein Zauberer-Workshop angeboten. Die Hephata-Gärtnerei hat ebenfalls an den Festtagen geöffnet. (nh)

PDF der Sonderseite Hephata-Festtage

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.